Schokoladen-Kastanien-Pastete

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 185 g Gute Zartbitter-Schoko, gehackt
  • 90 g Butter (zimmerwarm)
  • 90 g Zucker (fein)
  • 400 g Ungesüsstes Maronenpüree (evtl aus der Dose)
  • 1 Tropfen Vanillaroma
  • 0.25 Teelöffel Instant Kaffee, in 1 Tl heissem Wasser gelöst
  • 1.5 EL Rum
  • Sm Schoko zum Garnieren
  • Frische Beeren bzw. Orangenfilets zum Garnieren

1. Eine Kastenform (8x17x8) einfetten. Formboden mit Pergamentpapier ausbreiten und Papier einölen.

2. Schoko in eine feuerfeste Backschüssel Form und über einen zur Hälfte mit kochend heissem Wasser gefüllten Kochtopf stellen. Den Kochtopf von Küchenherd nehmen und die Schoko unter Rühren zerrinnen lassen. Die Backschüssel von dem Kochtopf nehmen und 5 Min auskühlen.

3. In einer anderen Backschüssel die Butter cremig rühren, Zucker dazugeben und beides zu einer lockeren Krem durchrühren. Maronenpüree einrühren. Die geschmolzene Schoko ausführlich unterziehen. Vanillearoma, aufgelösten Kaffee und Rum unterziehen. Die Menge in die vorbereitete Kastenform Form und die Oberfläche glattstreichen. Mit Frischhaltefolie (Alu-) abgedeckt 12 Std kaltstellen

4. Zum Servieren die Seiten der geben mit einem kleinen Tortenmesser lösen. Die Pastete aus der geben stürzen und das Pergamtenpapier abziehen. Mit einem Sparschäler von der Seite der Schoko Späne abreiben und damit Garnieren. Pastete in Scheibchen schneiden und mit frischen Beeren bzw. Orangenfilets zu Tisch bringen.

Anm: Die Pastete lässt sich bis zu 3 Monaten tiefgefrieren.

Tipp: Verwenden Sie ruhig bessere Schokolade - umso herrlicher schmeckt das Ergebnis!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schokoladen-Kastanien-Pastete

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche