Schokocremekuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

  • 250 g Mehl
  • 4 Stück Eier
  • 200 g Zartbitterschokolade (geschmolzen)
  • 1/8 l Öl
  • 1/8 l Wasser (lauwarm)
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 Packung Schokopuddingpulver (40 g)
  • 200 g Zartbitterschokolade (geschmolzen)
  • 2 Becher Schlagobers
  • 2 Packungen Sahnesteif
  • etwas Milch
  • 1 Packung Quimiq
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 2 EL Staubzucker

Für den Schokocremekuchen erst den Teig zubereiten. Für den Teig das Backrohr auf 160 ° Heißluft vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Eier trennen, Eiweiß zu Schnee schlagen.

Dotter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Schokolade im Wasserbad schmelzen und unterziehen. Öl langsam unterrühren und danach das Wasser.

Mehl mit Backpulver mischen und unterheben. Zum Schluss den Eischnee unterheben, Teig auf das Blech geben und ca. 15 Minuten backen. Den Kuchen ganz auskühlen lassen.

Für die Creme Schlagobers mit Sahnesteif schlagen und kalt stellen. Schokopuddingpulver mit etwas Milch anrühren. Schokolade im Wasserbad schmelzen. Qimiq mit Staubzucker und Vanillezucker cremig rühren.

Wenn das Qimiq klumpt, etwas heißes Wasser hinzugeben. Schokopuddingpulver und Schokolade unterziehen und zum Schluss das Schlagobers unterheben.

Die Creme auf den ausgekühlten Boden streichen und Kuchen kalt stellen. Mit Schokoflocken bestreuen.

Tipp

Den Schokocremekuchen kann man auch mit Nüssen, anstatt mit Schokoflocken bestreuen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare10

Schokocremekuchen

  1. Camino
    Camino kommentierte am 21.11.2014 um 07:22 Uhr

    Sehr Gehaltvoll, aber bestimmt lecker!

    Antworten
  2. spiderling
    spiderling kommentierte am 23.08.2014 um 18:44 Uhr

    klingt köstlich

    Antworten
  3. herti
    herti kommentierte am 23.08.2014 um 17:23 Uhr

    QimiQ klumpt nicht, man muss es nur bevor man die anderen Zutaten dazu gibt gut durchrühren.

    Antworten
    • Alexli1
      Alexli1 kommentierte am 23.08.2014 um 18:55 Uhr

      Danke für den Tipp, habe noch nie mit Qimiq gekocht.

      Antworten
  4. hsch
    hsch kommentierte am 23.08.2014 um 13:03 Uhr

    köstlich

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche