Schoko-Marillen-Parfait

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

Schokoladeglace:

  • 125 g Schoko (dunkel)
  • 300 ml Milch
  • 4 Eidotter
  • 60 g Zucker
  • 150 ml Rahm

Aprikosenglace:

  • 125 g Marillen (gedörrt)
  • 4 Eidotter
  • 75 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • Apricotine; nach Lust und Laune
  • 150 ml Rahm

Die Schoko fein hacken. Mit der Milch in eine Bratpfanne Form und unter Rühren gemächlich zerrinnen lassen. Beiseite stellen.

Eidotter und Zucker zu einer hellen, dickflüssigen Krem schlagen.

Die Schokolademilch noch mal erhitzen. Heiss zur Eicreme rühren. In die Bratpfanne zurückgeben und unter Rühren vor den Siedepunkt bringen, jedoch nicht machen, sonst gerinnen die Eidotter. Durch ein feinmaschiges Sieb gießen und abkühlen.

Den Rahm steif aufschlagen. Unter die Schokoladecreme ziehen. Diese im Tiefkühler derweil in etwa eine Stunde anfrieren.

In der Zwischenzeit die Dörraprikosen klein würfeln. In eine ausreichend große Schüssel Form und mit soviel kochend heissem Wasser begießen, dass die Marillen gut bedeckt sind. Fünfzehn bis zwanzig Min. einweichen. Anschließend abschütten und sehr gut auspressen.

Die Eidotter kurz aufschlagen. Wasser und Zucker gemeinsam zum Kochen bringen. Kochendheiss unter starkem Rühren zu den Eidotter gießen. Zehn Min. weiterschlagen, bis die Ei-Zucker-Menge abgekühlt, dick und sehr hell geworden ist.

Den Rahm steif aufschlagen. Unter die Eicreme ziehen. Darauf die Marillen einrühren. Etwa zwanzig Min. in den Tiefkühler stellen.

In der Zwischenzeit eine Cake- oder evtl. Auflaufform mit Frischhaltefolie auskleiden; am besten geht dies, indem man die Folie auf der einen Seite mit ein wenig Wasser benetzt.

Die halbgefrorene Schokoladeglace herzhaft verrühren. Die Hälfte in die vorbereitete Form geben, glattstreichen und fünfzehn Min. in den Tiefkühler Form. Die übrige Glacemasse ebenfalls noch mal anfrieren.

Nun die Aprikosenmasse in die geben befüllen und glattstreichen. Wieder zehn bis fünfzehn min anfrieren. Nun die übrige Schokoladeglace ein weiteres Mal verrühren und darübergeben.

Das Schokoladeparfait vor dem Servieren wenigstens drei Stunden gefrieren. Zum Servieren das Parfait stürzen und in Scheibchen schneiden.

Tipp: Verwenden Sie ruhig bessere Schokolade - umso herrlicher schmeckt das Ergebnis!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schoko-Marillen-Parfait

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche