Schnelles Reisfleisch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 2 Stk Hühnerbrüste
  • 1 Kaffeehäferl Reis (am besten Langkornreis)
  • Öl
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Stk Suppenwürfel
  • 1 Stk Zwiebel (klein)
  • Knoblauchpulver
  • 2 Kaffeehäferl Wasser

Für das Reisfleisch die Hühnerbrüste abwaschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. In Öl anbraten.

Wer mag, brät eine würfelig geschnittene Zwiebel an und gibt dann erst das Fleisch dazu. 1 - 2 EL Paprikapulver dazugeben, alles gut durchrühren und kurz anbraten (nicht zu lang, sonst wird der Paprika bitter).

Wer mag, gibt noch 1-2 TL Chilipulver dazu. Dann den Reis dazugeben und umrühren. Den Reis mit einem Spritzer Essig ablöschen und dann das Wasser dazugeben.

Mit Salz, Pfeffer, Suppenwürfel und Knoblauch würzen. Umrühren und alles bei mittlerer Hitze weichkochen lassen (dauert ca. 20 Minuten).

Wenn das Wasser aufgesogen und das Fleisch weich ist, ist das schnelle Reisfleisch fertig. Am besten passt Blattsalat dazu.

Tipp

Das Reisfleisch eignet sich sehr für die schnelle Küche weil es durch das Hühnerfleisch schnell geht. Wer mag, gibt ein paar Speck-stücke dazu. Auch Erbsen schmecken gut in diesem Reisfleisch. Diese Zubereitungsart funktioniert auch mit Curry- statt Paprikapulver sehr gut. Wenn man Curry verwendet, dann ein bisschen Honig und vielleicht ein paar Ananas-Stücke und deren Saft aus der Dose dazugeben. Möchte man das Reisfleisch für eine Person zubereiten, dann muss man die Menge nur halbieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare3

Schnelles Reisfleisch

  1. ninica_2806
    ninica_2806 kommentierte am 15.11.2015 um 12:16 Uhr

    toll

    Antworten
  2. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 20.10.2015 um 22:12 Uhr

    bei uns gibt`s meistens dann Reisfleisch , wenn Reis übrig bleibt

    Antworten
  3. midori
    midori kommentierte am 31.05.2014 um 18:47 Uhr

    ich hab noch roten und grünen paprika dazugegeben - das auge ißt ja mit ;)

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche