Zu kalt oder zu warm?

Der Schnaps und die Temperatur

Wie hoch ist die ideale Trinktemperatur von Destillaten?
Aus der Werbung werden viele Menschen ein bestimmtes Bild vor Augen haben: In ein mit Eis beschlagenes Glas wird eine Spirituose eingeschenkt. Die Wahrheit über die richtige Trinktemperatur einer edlen Spirituose ist ebenso „eiskalt“: Je minderwertiger und aromaärmer eine Spirituose ist, desto kälter muss sie serviert werden!

Eine edles Destillat wie eine Himbeere kann immer „wärmer“ serviert werden als etwa ein Korn.

Ideal ist eine Temperatur um 18 Grad Celsius – was oft gar nicht so einfach ist.

Wie erreicht man die optimale Temperatur?
• Das Destillat mit ca. 15 Grad lagern, denn beim Einschenken in ein ungekühltes Glas erhöht sich die Temperatur.
• Das Glas auf ca. 13 Grad kühlen und ein raumtemperiertes Destillat einschenken.
• Destillate und Gläser bei 17 Grad lagern.

Ist ein Brand zu warm, präsentiert sich der Inhalt zu breit oder zu flach, auf jeden Fall zu wenig markant.
Darüber hinaus zeigt sich jeder Fehler. Ist ein Brand zu kalt, wird die Entfaltung von Aroma und Geschmack.
Die Geschmacksnerven werden irritiert oder sogar „betäubt“.
Allerdings kann man durch zu niedrige Temperaturen Fehler verdecken.

Hier finden Sie immer Aktuelles rund um die Destillate:
Wolfram Ortner, World Spirits, www.world-spirits.com

Autor: Wolfram Ortner / www.world-spirits.com

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Der Schnaps und die Temperatur

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login