Schlesische Pfefferkuchensosse - Bzw. -Sauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 50 dag Honigkuchen (Frühstücks Honigkuchen auch alte
  • Pfefferkuchenreste die ewig rumliegen)
  • Bis 4 Flaschen Malzbier ( eigentlich Braunbier,
  • Aber das finde ich schon seit
  • Jahrzehnten nicht mehr zum Kaufen)
  • 1 Petersilienwurzel, gross bis 1/2 Sellerieknolle
  • Bis 3 Karotten, gross bis 2 Stangen Porree
  • ( beziehungsweise 2 - 3 Kochgemüse anstelle des o.g.)
  • Öl, " ein klein bisschen"
  • Salz oder evtl. Fondor ( o.ae.) nach Wahl
  • 4 Gewürze (gekörnt)
  • 3 Nelken, grössere ( beziehungsweise eine grössere
  • Prise gemahlene Nelken
  • 1 Lorbeergewürz (gross)
  • 2 Stücke Butter walnussgross ( ode
  • Wohlgeschmack mehr
  • 1 Zitrone ( Saft und Abgeriebenes)
  • Knofel, davon nur " Prise oder evtl. ein Hauch"
  • ( nicht mehr ! )

1. ) Den Honig- bzw. Lebkuchen in dem Bier durchtränken.

2. ) Das Grünzeug mit der Hand sehr kein kleinschneiden bzw. mit der Haushaltsmaschine hacken ( und zwar nicht zu Püree !), mit wenig (!) Leitungswasser, dem Öl und den Gewürzen gabelgar andünsten.

3. ) Den in Malzbier aufgeweichten Honig- oder alternativ Lebkuchen auf "kleinster Flamme" unter durchgehendem (!) Rühren 1 x aufwallen lassen.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Schlesische Pfefferkuchensosse - Bzw. -Sauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte