Schlesische Mohnklösse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für 6-8 Personen:

  • 200 g Rosinen
  • 1 Tasse Rum
  • 4 Semmeln; oder
  • 0.5 Kastenweissbrot (möglichst von dem Vortag)
  • 200 g Mohnsamen
  • 500 ml süsses Schlagobers
  • 500 ml Milch
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Titrone (unbehandelt, Schale davon)
  • 1 Pk. Vanillezucker

Es handelt sich durchaus nicht um Knödel, es ist vielmehr eine Schichtspeise. Ein mächtiges und üppiges Dessert, man kann davon nicht viel speisen. Aber es schmeckt unwiderstehlich! Die Rosinen spülen, abrinnen und in eine geeignete Schüssel Form.

Den Rum erwärmen (nicht machen!), darüber gießen und die Rosinen darin ein paar Stunden, ruhig eine Nacht lang, ausquellen.

Semmeln oder Weissbrot in Scheiben schneiden - jeweils dünner, desto feiner wird die Speise sein. Deshalb unbedingt mit der Aufschnittmaschine arbeiten, die gleichmässige Scheiben ermöglicht.

Den Mohn mahlen, mit Schlagobers und Milch in einem Kochtopf zum Kochen bringen. Salz, Zitronenschale, Zucker sowie den Vanillezucker untermengen. Alles gemächlich unter durchgehendem Rühren zum Kochen bringen und nur einmal kurz aufwallen. Vom Küchenherd nehmen und nur ein klein bisschen auskühlen und ausquellen. Die Vanilleschote entfernen.

Den Boden einer Backschüssel mit einem Viertel der Brotscheiben überdecken. In der Backschüssel wird die Speise gereicht. Am schönsten ist eine gläserne Gratinform, in der man die einzelnen Schichten sehen kann. Jeweils 1/4 der Mohnmasse, der abgetropften Rosinen und der Mandelsplitter darüber gleichmäßig verteilen. Mit dem Rest so fortfahren, bis das Ganze in vier Schichten aufgebraucht ist. Im Kühlschrank gut durchkühlen.

Tipp: Hier passen schwere, nicht süsse Weiss- und Rotweine ganz großartig. Vor allem, wenn die Knödel so wenig gesüsst sind wie in diesem Rezept, genauso trockener Sekt oder evtl. Champagner. Macht man das Gericht wesentlich süsser, so sollten genauso die Weine süß werden: Auslesen oder evtl. Beerenauslesen, Tokayer, ein süsser Sekt, Moscato d'Asti oder evtl. Champagne Demi-Sec wären dann angesagt.

Unser Tipp: Verwenden Sie zum Kochen Ihren Lieblingsrotwein!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Schlesische Mohnklösse

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte