Geheimwaffe Fatburner

Schlank in den Sommer

Er steht vor der Tür: der wohlverdiente Urlaub in der Karibik. Die Koffer werden schon einmal phrophylaktisch gepackt - doch beim Anprobieren des Bikinis bricht die halbe Welt zusammen.

Der Top-Figur vom letzten Sommer haben die Weihnachtskekse und der Osterschmaus ordentlich zugesetzt. Speckröllchen und Cellulite lassen grüßen.

Jetzt muss eine schnelle und effektive Lösung her, um den Winterspeck los zu werden. Unser Geheimtipp: Fatburner!

Fruchtige Leckerbissen
Gewisse Stoffe regen in unserem Körper die Fettverbrennung an und diese mystischen Stoffen werden Fatburner genannt. Sie werden zum einen von unserem Körper selbst produziert oder können zum anderen mit Nahrungsmitteln zugeführt werden. Ein sehr beliebter Fatburner ist das Enzym Papain, dass man in der Papaya oder in der Ananas findet. Beide Früchte sind im Sommer im Supermarkt frisch zu erwerben und eignet sich optimal als Snack für den Strand. Ein weiterer positiver Aspekt ist das Wasser, das beide Früchte enthalten. Sie sind sie damit auch herzhafte Durstlöscher. Mischt man Papaya und Ananas mit Kiwifrüchten, erhält man einen wunderbaren Fruchtsalat, der nebenbei die Fettverbrennung anregt. Der wohl bekannteste Fatburner ist das Vitamin C. Dieses ist ein fester Bestandteil von Zitronen und Zitrusfrüchten aller Art, Ribiseln, Paprika und grünem Gemüse. Der Saft einer Zitrone gemixt mit kühlem Wasser ergibt ein schmackhaftes Sommergetränk.

Kilos schneller schmelzen lassen

Jod, das in Meeresfischen enthalten ist, fördert die Produktion der Schilddrüsenhormone, die maßgeblich am Abbau des Körperfetts beteiligt sind. Jod nimmt man mit Käse und Milchprodukten zu sich. Der Mineralstoff Kalzium ist nicht nur für die Stärkung der Knochen wichtig, sondern auch für die Stabilität des Körpergewichts. Milch-, Vollkorn- und Sojaprodukte sowie Brokkoli, Mandeln und weiße Bohnen beinhalten Kalzium. Der Tagesbedarf eines Erwachsenen liegt zwischen 1000 und 1500 Milligramm. Wer Probleme mit dem Gewicht hat, sollte auf sein tägliches Chrom achten. Chrom kurbelt die Fettverbrennung an!

Asiatische Gelüste
Fatburner aus dem asiatischen Raum ist Ingwer. Ingwer wird gerne zu Sushi gegessen, weil es eine beruhigende Wirkung auf den Magen hat. Chili und Apfelessig, Nüsse oder Hülsenfrüchte gelten als weitere Fatkiller. Süß-Sauer ist allerdings nichts für die Traumfigur. Reis mit Gemüse und Geflügel ist erlaubt.

Die Mischung macht´s
Fatburner haben eine natürliche Wirkung und sind aber gleichzeitig keine Zaubermittel, die alle Fettpölsterchen über Nacht verschwinden lassen. Für einen gesunden Gewichtsverlust mit Langzeitwirkung, muss man mehere Aspekte richtig kombinieren. Die wichtigste Komponente ist Wasser. Der Tagesbedarf schwankt zwischen zwei und vier Litern, je nach Körpergewicht. Wasser dient nicht nur zur Stabilisierung und richtigen Funktion des Körpers, sondern trägt zum Fettabbau bei. Weiters sind Obst, Gemüse, Getreide und Fleisch in der richtigen Menge die Grundlagen für eine gesunde Ernährung. Fatburner werden dazu als kleine Extras beigefügt. Ohne Sport geht aber nichts. Bewegung verbrennt Kalorien, stärkt die Muskulatur und strafft die Haut. Wasser, gesunde Ernährung und Bewegung – mit diesen drei Figur-Musketieren steht der Bikinifigur nicht mehr im Wege.

Autor: Anita Arneitz

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Schlank in den Sommer

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login