Schinken zum Räuchern einzupoekeln.

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 500 g Salz
  • 70 g Zucker; gestossen
  • 15 g Salpeter
  • 1000 ml Wasser (kochend)
  • 2 Schweinekeulen; jeweils 3 bis 3 1/2 kg

50 dkg Salz, 7 dkg gestossener Zucker und 15 g Salpeter werden in 1 l kochend heissem Wasser gelöst; dann lässt man die Lake abkühlen.

Aus 2 Stück Schweinekeulen (a Stück 3 bis 3 1/2 kg) löst man die Knochen heraus ohne die Roehrknochen, legt sie in ein passendes Gefäß, giesst die oben angegebene Lake darüber, deckt einen gut schliessenden Deckel darüber, beschwert ihn mit einem gewaschenen Steine und lässt die Schinken 3 bis 4 Wochen liegen. Anschließend nimmt man sie heraus und lässt sie selchen, verbraucht sie aber bald. Länger als ein Viertel Jahr lässt sich Geselchtes, ausser im sterilisierten Zustande, nicht behalten, da es dann zu trocken wird und infolgedessen sehr an Wohlgeschmack verliert.

sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel,

Tipp: Verwenden Sie am Besten Ihren Lieblingsschinken - dann schmeckt Ihr Gericht gleich doppelt so gut!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schinken zum Räuchern einzupoekeln.

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche