Schinken-Sardinen-Pastete

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Karotten (200g)
  • Salz
  • 2 Becher Sardinen in Öl (a 120g Abtr.gew.)
  • 2 Scheiben Toastbrot (40 g)
  • 125 ml Milch
  • 300 g Schinken (gekocht)
  • 20 g Butter (oder Margarine)
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel (50g)
  • Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie (gehackt)
  • 1 EL Semmelbrösel

Karotten abspülen, von der Schale befreien und der Länge nach vierteln. In leicht gesalzenem Wasser in etwa 20 Min. gardünsten. Abtropfen. Sardinen ebenfalls abrinnen. Brot von der Rinde befreien, würfeln und in der Milch einweichen. Schinken zermusen. Zerdrückte Sardinen, Brot mit der Milch, flüssiges Zwiebelwürfel, Eier, Fett, Gewürze und die Hälfte der Petersilie dazugeben. Miteinander mischen, würzen. Hälfte der Menge in eine gefettete Kastenform (ca. 1 Liter Inhalt) befüllen. Vorbereitete Möhrenviertel darauf gleichmäßig verteilen. Restliche Menge darübergeben, glattstreichen. Mit Semmelbrösel überstreuen. Bei 175 °C in etwa 45 Min. gardünsten. Aus der geben stürzen. Mit restlicher Petersilie überstreuen. Nach Lust und Laune mit Karotten und Petersilie garnieren.

Dazu: Kräuterremoulade und Röstkartoffeln.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schinken-Sardinen-Pastete

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche