Schinken-Rucola-Plunder

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1 Rolle loser Blätterteig, (Kühlregal, 30 x 25 cm, 250 g)
  • 250 Weizenmehl
  • 0.5 Pk. Trockenhefe
  • 1 Ei
  • 100 ml Wasser (lauwarm)
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bund Rucula
  • 1 Ei
  • Salz und frischer Pfeffer
  • 4 EL Paradeismark
  • 200 g Schwarzwälder Schinken, dünn geschnitten
  • 1 Zwiebel (klein)

(*) Ingredienzien für in etwa 20 Stück

1. Aus Trockenhefe, Mehl, Salz und lauwarmem Wasser einen Germteig machen und 1 Stunde gehen. Den Germteig auf eine Grösse von 30x25 auswalken. Rucola abspülen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen, fein hacken. Das Ei mit den gehackten Küchenkräuter, Pfeffer und Salz vermengen, dünn auf den Teig aufstreichen. Blätterteig darauflegen (Tiefkühl-Blätterteig in Platten aufeinanderlegen, zur Grösse von 30x25 auswalken).

2. Teigplatte mit Paradeismark bestreichen. Zwiebel von der Schale befreien und fein würfeln, darüberstreuen. Vom Schinken den Speck klein schneiden, zum Kochen verwenden. Teig diagonal teilen.

3. Eine Hälfte mit Schinkenscheiben belegen und mit Pfeffer würzen. Anschließend einen Teil von der schmalen Seite aus locker bis zur Mitte einrollen, dann von der anderen Seite dagegenrollen. Doppelrolle mit dem übrigen Ei bestreichen. Rolle in 2 cm dicke Scheibchen schneiden, diese als Schweineöhrchen auf ein mit Pergamtenpapier ausgelegtes Backblech legen.

4. Aus der zweiten Hälfte fingerbreite, 8-10 cm lange Streifchen schneiden. Eine Schinkenscheibe in Längsrichtung zusammenschlagen, zwischen zwei Streifchen legen, Streifchen in sich verdrehen und aufs Backblech legen, mit restlichem Kräuterei bestreichen.

5. Im aufgeheizten Backrohr bei 200 °C in etwa 15 min backen.

0/05/15/index. Html

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare1

Schinken-Rucola-Plunder

  1. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 01.10.2016 um 23:50 Uhr

    Gut. Als Abwandlung schmeckte uns geriebener Käse in der Füllung.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche