Scheiterhaufen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 300 g Toastbrot
  • 2 Vanilleschoten
  • 30 g Mandelblättchen
  • 4 Äpfel
  • 1 Teelöffel Zitronen (Saft)
  • 80 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 40 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker (Bourbon)
  • 1 Prise Zimt (Pulver)

Eierguss::

  • 500 ml Milch
  • 3 Eier
  • 3 Eidotter
  • 1 Orange (unbehandelt, Schale davon)
  • 1 Zitrone (unbehandelt, Schale davon)
  • 50 g Zimtzucker
  • 10 g Butter (in Flöckchen)
  • Staubzucker (gesiebt) zum Bestäuben

Das Toastbrot in in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Das Mark aus den Vanilleschoten auskratzen. Die Mandelblättchen ohne Fett in einer Bratpfanne goldbraun rösten. Die Äpfel von der Schale befreien, vierteln, entkernen, in in etwa 2 cm große Würfel schneiden und mit Saft einer Zitrone beträufeln. In einer Bratpfanne 80 g Butter erhitzen und 70 g Zucker beifügen. Die Brotwürfel darin anbraten, das Vanillemark dazugeben und die Würfel goldbraun fertig rösten.

In einer zweiten Bratpfanne 40 g Butter erhitzen und die Apfelwürfel darin goldbraun anbraten. 60 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 1 Prise Zimtpulver beifügen. Dann die Brotwürfel mit den Apfelwürfeln und den Mandelblättchen mischen und die Menge in eine ausgebutterte und mit Zucker ausgestreute Gratinform hineingeben.

Für den Eierguss Eier, Dotter, Milch, Orangen- und Zitronenschale durchrühren und über die Menge in die geben gießen. Den Auflauf mit Zimtzucker überstreuen und mit Butterflocken belegen.

Den Scheiterhaufen im aufgeheizten Backrohr bei 180 Grad zirka 45 Min. backen. Anschliessend mit Staubzucker überstreuen und in der geben zu Tisch bringen.

Tipp: Zitronenschale immer dünn abschälen bzw. abreiben, damit die bittere weiße Haut nicht mitgeschält wird.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Scheiterhaufen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche