Schaumrollen (Schillerlocken)

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 20

  • 750 g Blätterteig
  • Wasser (und verquirltes Ei zum Bestreichen)

Für die Schaummasse:

  • 130 ml Wasser
  • 440 g Feinkristallzucker
  • 5 Eiklar
  • 200 g Schokoladenglasur
  • Staubzucker (oder Süßer Schnee)

Für die Schaumrollen den Blätterteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2 mm dünn ausrollen und 25 mm breite Streifen abschneiden.

Mit Wasser bestreichen und auf eine Schaumrollenform (teflonbeschichtet und mit Trennfettspray überglänzt) wickeln.

Dann auf mit Backpapier belegte Bleche mit genügend Abstand setzen. Mit verquirltem Ei bestreichen und 20 bis 30 Minuten kühl rasten lassen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 210 °C ca. 25 Minuten mit Schwaden backen (ein mit etwas Wasser gefülltes Gefäß in das vorgeheizte Backrohr stellen). Noch heiß von den Formen nehmen und auskühlen lassen.

Für die Schaummasse Wasser und 400 g Kristallzucker 3 Minuten bei 124 °C kochen (Zuckerthermometer verwenden). Eiklar mit restlichem Kristallzucker aufschlagen, gekochten Zucker langsam in den Eischnee einlaufen lassen und kalt schlagen. Masse darf nicht rinnen. Masse mithilfe eines Dressiersacks mit Lochtülle (Größe 15) in die Hohlräume der Rolle füllen.

Mit Schokoladeglasur überziehen oder ohne Glasur mit Staubzucker oder Süßem Schnee (Mischung aus Staubzucker und Pflanzenfett) bestäuben.

Tipp

Die Schaumrollen kann man auch noch mit Kokosette bestreuen und sie lassen sich beliebig anders füllen.

Was denken Sie über das Rezept?
19 8 0

Kommentare52

Schaumrollen (Schillerlocken)

  1. nonchalance
    nonchalance kommentierte am 01.01.2017 um 11:42 Uhr

    Falls man kein Thermometer hat. Einen stärkeren Draht so zusammen drehen das es aussieht wie bei einer Seifenblase das Teil zum durch pusten. Beim kochenden Zucker durchziehen und durchpusten es sollen Blasen in einer Kette durchkommen das ist dann der Kettenflug . Diese dann wie bei Rezept ja gut beschrieben langsam im Schnee einfliessen lassen

    Antworten
  2. aerofit
    aerofit kommentierte am 08.11.2015 um 11:06 Uhr

    Danke für die genaue Anleitung! Weiß man ja auch nicht unbedingt, wenn man nicht grad alle Tage Eischneemasse macht.

    Antworten
  3. dan27
    dan27 kommentierte am 05.10.2015 um 22:23 Uhr

    Lecker.

    Antworten
  4. Ladyamigo
    Ladyamigo kommentierte am 05.10.2015 um 19:08 Uhr

    Ein himmlischer Klassiker :-)

    Antworten
  5. Dakahr
    Dakahr kommentierte am 05.10.2015 um 11:51 Uhr

    Lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche