Scharlingsuppe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Scharlinge:

  • 150 g Mehl (glatt)
  • 1 Prise Salz
  • 10 g Germ
  • 100 ml Milch
  • 1 Ei
  • etwas Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • Backfett (für die Form)

Für die Suppe:

  • 1 l Rindsuppe (nicht zu kräftig, oder Salzwasser)
  • 1 KL Anis
  • 1 EL Fenchel (fein gehackt)
  • 6-8 Blätter Zitronenmelisse
  • 1/8 l Schlagobers
  • 50 g Mehl
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 2 Eidotter

Für den Scharlingsteig das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel sieben, eine Mulde eindrücken. Germ mit etwas lauwarmer Milch glatt rühren und mit etwas Mehl zu einem Dampfl verrühren, das man, mit einem Tuch bedeckt, an einem warmen Ort etwa 15 bis 20 Minuten gehen lässt, bis die Oberfläche brüchig wird. Das Dampfl mit der restlichen Milch und dem Ei unter das Mehl rühren. Ist der Teig nicht geschmeidig genug, noch einen Schuss Milch dazugießen, wird er zu feucht, etwas Mehl hinzufügen. Den Teig gründlich kneten, bis er glatt und geschmeidig ist. Teig anschließend mit Mehl bestäuben und mit einem feuchten Tuch abgedeckt abermals etwa 30 Minuten gehen lassen, bis er etwa das Doppelte seines Volumens erreicht hat. Das Backrohr auf 220 °C vorheizen und das Backblech befetten, den Teig bleistiftdick ausrollen und daraus Flecken von etwa 40 cm Länge und 15 cm Breite formen, die man noch einmal 10 bis 15 Minuten gehen lässt. Die Flecken im Abstand von 1,5 cm der Länge und der Breite nach bis fast an den Boden einschneiden, damit sie sich später leichter brechen lassen. Den Scharlingsteig mit starker Unterhitze im vorgeheizten Herd ca. 20 bis 25 Minuten backen, bis er möglichst kross und knusprig ist. Die Scharlinge nach dem Backen auseinander brechen und beiseite stellen. In der Zwischenzeit die Suppe zubereiten, indem man Rindsuppe oder Salzwasser mit Anis, Fenchel und Zitronenmelisse zum Kochen bringt und dann das mit Mehl versprudelte Schlagobers vorsichtig einrührt, worauf man die Suppe noch einmal zum Kochen bringt. Vor dem Servieren vom Feuer nehmen und mit den beiden Eidottern legieren. Nunmehr legt man die gebrochenen Scharlinge in die vorgewärmten Suppenteller und übergießt sie mit heißer Suppe. Mit je einer Prise Zimt geschmacklich verfeinern.

Tipp

Man kann ruhig auch die doppelte Menge Scharlinge machen, da diese - eine frühe Art von Knabbergebäck für Bauern und Schafhirten - auch als modernes "Fingerfood" gut schmecken. Wem die Arbeit für die Scharlinge zu mühsam ist, der kann diese aromatische Suppe jedoch selbstverständlich auch mit fertigen Backerbsen oder Schöberln servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Scharlingsuppe

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche