Scharfer Schweinsbraten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 1 Chilischote
  • 1 EL Senf
  • 4 EL Öl
  • 1 Teelöffel Paprika (edelsüss, Pulver)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 4 Fleischtomaten
  • 0.5 Vanilleschote
  • Salz
  • 1 Prise Zucker (oder Honig)
  • 1 Ananas
  • 150 g Macadamia-Nüsse (oder geschälte Mandelkerne)
  • 1200 g Schweinsbraten (z.B. aus der Keule)
  • Pfeffer
  • 2 EL Butter zum Braten

3 Stunden bevor die Gäste kommen: Chili der Länge nach aufschneiden, reinigen, entkernen, abspülen und sehr klein hacken. Mit Senf, 2 El Öl und Paprikapulver durchrühren. Lauchzwiebeln reinigen, abspülen, die weissen Teile grob würfelig schneiden, die grünen Teile in Ringe schneiden.

Paradeiser 1 Minute in kochendes Wasser legen, häuten, halbieren, entkernen, in Spalten teilen. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark herauskratzen. Paradeiser, Vanillemark und -schote vermengen, mit Salz und Honig beziehungsweise Zucker würzen. Ananas abschälen, vierteln, harten Stiel entfernen. Ananas in Scheibchen teilen. Nüsse grob hacken.

Fleisch abschwemmen, abtrocknen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. Alles bei geschlossenem Deckel abgekühlt stellen.

1, 5 Stunden bevor die Gäste kommen: Elektro-Herd auf 175 Grad vorwärmen. Restliches Öl in einem Schmortopf erhitzen, Fleisch darin rundherum anbraten. Mit der Chilipaste bestreichen. Braten im Herd bei 175 Grad (Gas: Stufe 2) 60-70 min dünsten. Nach einer halben Stunde weisse Lauchzwiebelteile und Paradeiser samt der Vanilleschote zum Braten Form.

Kurz vor Ende der Garzeit Lauchzwiebelgrün in die Paradeisersauce Form.

Schote entfernen.

Ananas in einer Bratpfanne in heisser Butter anbraten und mit Pfeffer würzen.

Kurz vor dem Servieren: Braten abgekühlt oder warm aufschneiden, auf einer Platte anrichten. Paradeiser nochmal nachwürzen, in eine ausreichend große Schüssel Form. Ananas mit Nüssen überstreuen. Paradeiser und Ananas zum Braten zu Tisch bringen.

Anmerkungen: Acht Portionen wohl als Teil eines Buffets. Als Allein- Essen haben es vier Leute geschafft... Dazu Basmati-Langkornreis, war sehr schmackhaft.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Scharfer Schweinsbraten

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche