Schäufele-Terrine mit Erdäpfeln und Meerrettichsauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1 Schweineschulter; geräuchert, Schäufele a 1, 2 kg
  • 1 md Zwiebel
  • 220 g Knollensellerie
  • 1000 g Kartofeln; z.B. Bintje
  • 40 g Gelatine
  • 150 g Petersilie (gehackt)
  • 1 Lorbeergewürz
  • 1 Thymian (Zweig)
  • 1 Knoblauchzehe

Sauce:

  • 2 EL Kren
  • 250 ml Schlagobers
  • 1 EL Weinessig
  • Salz
  • Pfeffer

Die Schweineschulter am Vortag in einen großen Kochtopf legen und mit kaltem Wasser überdecken. Die Zwiebel von der Schale befreien, die Knoblauchzehe diagonal halbieren und den Sellerie in große Würfel schneiden. Zusammen mit Thymian und Lorbeergewürz in den Kochtopf Form und aufwallen lassen. 1 1/2 Stunden machen. Anschliessend das Fleisch in der klare Suppe auskühlen.

Am darauffolgenden Tag die Erdäpfeln in Salzwasser gardünsten. 1 l von der Schweineschulter in einen Kochtopf abschütten und aufwallen lassen. Die Gelatine dazugeben, gut umrühren und die klare Suppe auskühlen. Die gehackte Petersilie einrühren.

Den Knochen der Schweineschulter herauslösen und das Fleisch in 4 mm dicke Scheibchen schneiden. Die fertiggegarten Erdäpfeln auskühlen, abschälen und in ebenso schmale Scheibchen schneiden wie das Fleisch.

Eine 28 cm lange Auflaufform mit Frischhaltefolie ausbreiten und eine schmale Schicht Petersiliengelee hineingeben. Darauf abwechselnd Fleisch, Erdäpfeln und Gelee einschichten, dabei mit einer Geleeschicht abschliessen. Die Schichten fest zusammendrücken und die Terrine mit Frischhaltefolie bedeckt 6 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Kurz vor dem Servieren die Meerrettichsauce kochen: Das Schlagobers in einer großen, gekühlten Backschüssel cremig schlagen. Essig, Salz, Pfeffer und Kren einrühren.

Die Terrine vor dem Servieren in Scheibchen schneiden, Sauce und getoastetes Weissbrot getrennt dazu anbieten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Schäufele-Terrine mit Erdäpfeln und Meerrettichsauce

  1. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 29.08.2014 um 06:50 Uhr

    SEHR FEIN .. WERDE ICH AUCH MAL PROBIEREN ..DANKE FÜR DAS REZEPT

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche