Saures orangefarbenes Curry aus gesalzenem Fisch, Wassermelonenmark und Ei - geng som bleuak thaeng mor

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 750 ml klare Suppe
  • 100 g Süsswasserfischfilets-wie Aal, Waller, Forelle, Karpfen oder Barsch
  • 3 EL Tamarindenwasser
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 Der folgenden Gemüse - 250 g (vielleicht mehr)
  • Gekochte Bambussprossen, in Scheibchen
  • Schlangenbohnen
  • Chinesischer Kohl
  • Frische oder evtl. eingelegte siamesische Brunnenkress
  • »Betel«-Blätter
  • Rettich (weiss)
  • Stangenspargel - außergewöhnlich weisser
  • Paradeiser
  • Bai thamleung, Karde oder Spinat-Paste
  • 5 Getrocknete lange rote Chilis; entkernt, eingeweicht und abgetropft
  • 1 lg Salz
  • 1 EL Galgant
  • 3 EL Schalotte
  • 2 Teelöffel Garnelenpaste (gapi)

Vielleicht Ihr neues Lieblingsbohnengericht:

I N F O Auf allen thailändischen Märkten sind dünne Wege mit Currystaenden gesäumt, an denen alte Frauen vorbereitete Speisen verkaufen: Relishes, Blattsalate und Currys, von denen das saure orangefarbene (geng som) das beliebteste ist. Ein Kochtopf dieser Art Curry neben dem anderen wird da feilgeboten - Süsswasserfisch mit siamesischer Brunnenkresse oder evtl. fermentierten Bambussprossen, Krebsschwänze mit grüner Kokosnussherz oder evtl. Papaya, Muscheln mit »Drumstick beans« oder evtl. Wassermimose. Zu der säuerlichen Note des Currys passt ein fetter, fleischiger Fisch am besten. Manchmal wird der Fisch über Holzkohlen gegrillt, bis er rauchig schmeckt, oder evtl. frittiert, bis er kross ist, bevor er an das Curry gegeben wird - es ist der Fisch in der Paste, der das Curry andickt.

Z U B E R E I T U N G Erst einmal die Paste kochen.

klare Suppe aufwallen lassen und in etwa 1/3 des Fischs zufügen. Kurz auf kleiner Flamme sieden, bis er gar ist, herausnehmen und abrinnen. klare Suppe ein weiteres Mal aufwallen lassen, mit Tamarindenwasser, Zuckerund Fischsauce würzen. Paste zufügen. Wieder aufwallen lassen und die Gemüse dementsprechend ihrer Garzeit zufügen, dann den übrigen Fisch. Dieses schmale Curry sollte salzig, sauer und scharf schmecken.

Als Zuspeisen:

- eingelegte Gemüse

- gedämpfte gesalzene Enteneier

- getrockneter Fisch

- süsser geschnetzelter Rochen

- gepökeltes Schweinefleisch mit Kokosmilch

- gepökeltes Schweinefleisch Chiang Mai (naem)

- frittiertes Schweinefleisch mit Gewürzen

- gepökeltes Rindfleisch, in Kokoscreme gedünstet

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Saures orangefarbenes Curry aus gesalzenem Fisch, Wassermelonenmark und Ei - geng som bleuak thaeng mor

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche