Sauerteigbrot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Grundansatz:

  • 100 g Roggenvollkornmehl
  • 100 g Roggenschrot
  • 250 ml lauwarmes Wasser

Vorteig:

  • 1 Geh. EL Grundansatz
  • 1 Teelöffel Backferment
  • 400 g Weizen (fein oder evtl. grob gemahlen)
  • 400 ml lauwarmes Wasser

Hauptteig:

  • Rest des Vorteiges (siehe Vorbereitung)
  • 600 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Salz
  • 600 g Schrot, Weizen oder Roggen...

Grundansatz:

Ingredienzien gut mischen und 3 Tage gleichbleibend warm stehen, bis die Gärung durch Blasenbildung erkennbar geworden ist.

Dampfl:

Der Grundansatz wird gemeinsam mit dem Backferment in einem Teil des Wassers klumpenfrei gelöst. Dieses mit dem Weizen und dem übrigen Wasser in einer Backschüssel mischen.

Etwa 12 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur stehen.

1-2 El. Vom Dampfl in einem Schraubglas abfüllen und als Grundansatz für das nächste Brot im Kühlschrank behalten. (Hält sich ein paar Wochen)

Hauptteig

Der Rest des Vorteiges wird mit dem in ein wenig Wasser aufgelösten Salz gut vermengt, Anschliessend wird des Mehl mit dem übrigen Wasser hinzugegeben und gut durchgerührt. Da der Teig nicht zu dünn werden darf, sollte man das Wasser nur nach und nach derweil dazugeben, bis ein schwerer Teig entstanden ist.

Den Teig ungefähr 1 Stunde an einem warmen Ort gehen. Damit er an der Oberfläche nicht antrocknet mit ein wenig Wasser bestreichen. Nach der Stunde den Teig in eine Kastenform Form, mit Aluminiumfolie bedecken und bei 50 Grad 1 Stunde gehen. Darauf die Hitze auf 220 Grad stellen und den Teig 2 Stunden backen.

Die Aluminiumfolie nach einer Stunde abnehmen, damit die Kruste kross wird. Aluminiumfolie bitte fürs nächste Brot aufheben.

Das fertige Brot bitte auf der Stelle aus der geben nehmen und ausdünsten.

Variationen:

Statt 600g Schrot oder Mehl kann man ebenfalls 200g Mehl durch andere Getreidesorten wie Dinkel, Buchweizenmehl o. A. ersetzen. Auch kann man Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesamsaat ... dazugeben.

Zu beachten ist jedoch, dass Körner 24h in Wasser quellen müssen und vielleicht die Wassermenge angepasst werden muss (s. O.) **

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Sauerteigbrot

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche