Sauersüsse Johannisbeeren

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1500 g Johannisbeeren
  • 500 g Zucker
  • 200 ml Rotwein
  • 200 ml Essig

Im Gazebeutelchen:

  • 2 Nelken
  • Pfefferkörner
  • Lorbeer
  • Zimt (Stange)
  • Ingwer

Sauersüsse Johannisbeeren schmecken zu Siedfleisch oder evtl. Wild sehr gut, obwohl ihnen das herbe Aroma der Preiselbeeren fehlt. Dafür besitzen siemehr frische Säure.

Am ersten Tag 'verliest' man die Beeren und spült sie auf einem Sieb kurz ab. Man kocht alle restlichen Ingredienzien gemeinsam auf und lässt dann die Beeren darin lagenweise leise machen, bis sie anfangen zu platzen. Man füllt sie in einen Steinguttopf bzw. in kleine Einmachgläser, giesst den Saft heiß darüber und rührt hie und da um, bis zum Erkalten.

Am zweiten und dritten Tag giesst man den Saft je wiederholt ab, kocht ihn ungefähr zehn min, lässt ihn auskühlen und giesst ihn wiederholt über die Beeren. Sie müssen zuletzt ganz von Saft bedeckt sein. Man verschliesst die Gläser mit einem Schraubdeckel oder Zellophan.

Unser Tipp: Verwenden Sie hochwertigen Rotwein für einen besonders feinen Geschmack!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Sauersüsse Johannisbeeren

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche