Sauerrahmtorte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Hefeteig:

  • 3 EL Milch (0.45 dl)
  • 5 g Germ
  • 60 g Mehl
  • 1.5 EL Butter (15 g)
  • 1 Eidotter (20 g)
  • 1 EL Zucker (15 g)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt !)

Vanillecreme:

  • 150 ml Milch
  • 60 ml Schlagobers
  • 2 EL Zucker (30 g)
  • 1 Prise Salz
  • Mark einer 1/2 Vanilleschote
  • 3 EL Milch (0.45 dl)
  • 15 g Maizena oder Weizenstärke
  • 1 Eidotter (20 g)

Sauerrahmmasse:

  • 200 g Sauerrahm
  • 1 lg Ei (80 g)
  • 2 Eidotter (40 g)
  • 50 g Butter
  • 40 g Schichtkäse
  • 30 g Kukuruz- oder evtl. Weizenstärke
  • 1 Prise Salz
  • Abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone

Guss:

  • 120 g Butter
  • 4 Eidotter (80 g)
  • 60 g Zucker

Ein simples aber köstliches Kuchenrezept:

Für eine Tortenspringform von 22 cm ø.

Aus lauwarmer Milch, Germ und einem Teil des Mehles ein Dampfl machen, 15 Min. gehen.

Eidotter, Zucker, Butter, Salz und Zitronenschale glattarbeiten, Dampfl und über gebliebenes Mehl dazugeben und zu einem Germteig zubereiten.

Den Springformboden fetten und den Germteig darauf verstreichen.

Nochmals gehen.

Für die Vanillecreme Zucker, Milch, Schlagobers, Salz und Vanillemark aufwallen lassen.

Milch, Maizena (Maisstärke) und Eidotter glattrühren, die Milch von der Herdplatte nehmen und mit der angerührten Menge rasch durchrühren.

Unter durchgehendem Rühren kurz wiederholt erhitzen und zur Rose abziehen (1). Anschliessend abgekühlt stellen.

Für die Sauerrahmmasse alle Ingredienzien glattarbeiten und die kalte, passierte Vanillecreme unterrühren.

Die Menge auf dem Germteig gleichmäßig verteilen und im aufgeheizten Backrohr bei 180 °C 35 bis 40 min backen (2).

Für den Guss die Butter zerrinnen lassen, Eidotter und Zucker glattrühren, die flüssige, nicht zu heisse Butter hinzfügen.

Den Guss nach 25 Min. (3) Backzeit gleichmässig auf den Kuchen gleichmäßig verteilen, weitere 10 bis 15 Min. backen.

Die ausgekühlte Torte mit einem Küchenmesser aus der geben lösen, vor dem Servieren mit ein kleines bisschen Staubzucker überstreuen.

(1) zur Rose abziehen: Man taucht einen Holzlöffel kurz in die Krem und pustet auf die daran haftende Krem. Wenn sie rosettenartig auseinanderfliesst und in dieser geben erstarrt, ist die Konsistenz der Krem richtig.

Es ist in diesem Rezept wichtig, dass diese Konsistenz eingestellt wird: sonst zerfliesst die Torte bei dem Servieren (also die Krem eher ein klein bisschen zu dick als zu dünn herstellen)

(2) die Gesamtzeit ist meines Erachtens zu gering, siehe Bemerkungen (3) und (4).

Bei mir hat die Torte gut geschmeckt, sie war allerdings ein wenig zu wenig fest und der Guss hat ein wenig zu sehr nach Eier geschmeckt: darum meine Empfehlung, die Zeiten zu erhöhen.

Die Torte muss frisch gegessen werden, sonst Pudding!

* Aus 'Backen für festliche Stunden',

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Sauerrahmtorte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche