Sauerbraten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 750 g Rinderbratenfleisch
  • 250 ml Essig
  • 500 ml Buttermilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Lorbeergewürz
  • 1 piece Zitronenschale
  • 2 Nelken
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Speckstreifen
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 Gewürzgurken
  • 2 EL Weckmehl, noch besser Kuchenbrösel

Das Fleisch gut klopfen. Aus Buttermilch und den Gewürzen sowie der in Ringe geschnittenen Zwiebel eine Beize bereiten. Darin das Fleisch ca. 3 Tage lang durchziehen. Als nächstes das Fleisch aus der klare Suppe nehmen, abtupfen, mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen und mit den Speckstreifen spicken. In den gewässerten Römertopf legen. Zerkleinertes Suppengrün dazustreuen. Ca. 3cm hoch von der Beize hinzugießen und Deckel schliessen. In ca. 150 Min. bei 200 °C dünsten. Ca. Nach je 30 Min. ein wenig von der würzigen Beize nachgiessen. Die letzten 15 Min. den Deckel abnehmen und den Braten Kruste bilden.

Darauf die Sauce absieben, mit Weckmehl oder evtl. Kuchenbröseln binden. Die in Scheibchen geschnittene Gurke in der Sauce mitziehen, Sauce vielleicht nachwürzen.

Zuspeisen: Kartoffelknödel, Langkornreis beziehungsweise Salzkartoffeln.

Variationen: Die Beize ohne Buttermilch kochen. Nun den Essig mit den Gewürzen zirka zehn Minuten köcheln und noch heiß über das Fleisch Form.

Oder: Zur Beize halb Essig, halb Rotwein verwenden.

Oder: Den Braten nicht spicken, stattdessen auf ein Bett von Speckscheibchen legen.

Oder: 2 gestiftelte Karotten, 1/2 in Würfel geschnittenen Sellerieknolle und ein wenig zerkleinerte Petersilienwurzel mitdämpfen.

Oder: In Norddeutschland und Skandinavien dünstet man entweder Apfelscheiben kurz in Zuckerwasser und umlegt damit vor dem Servieren den fertigen Braten. Oder man kocht Dörrobst mit ein wenig Wasser, Saft einer Zitrone, einer Prise Zimt und Zucker weich und mischt es unter die fertige Sauce.

Als Diätkost wenig geeignet, da, ebenso wie Rouladen, zu pikant, um ohne Zuspeisen genommen zu werden.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare1

Sauerbraten

  1. liss4
    liss4 kommentierte am 05.02.2015 um 14:16 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche