Sauerbraten mit Trauben und Äpfeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 2 lg Zwiebel
  • 3 Karotten
  • 0.25 Sellerie (Knolle)
  • 125 ml Gemüsesuppe
  • 500 ml Rotwein
  • 500 ml Traubensaft (rot)
  • 100 ml Essigessenz
  • 3 Petersilie (Stengel)
  • 1 Knoblauchzehe (zerdrückt)
  • 5 Nelken
  • 1 Lorbeergewürz
  • 20 Pfefferkörner
  • 0.5 Teelöffel Senfkörner
  • 1800 g Rindsbraten
  • Salz
  • Pfeffer (gemahlen)
  • 3 EL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
  • 5 EL Butter
  • 4 Dörrzwetschken
  • 500 ml Rindsuppe
  • 1 Lebkuchen
  • O D E R
  • 1 Scheiben Sossenbrot
  • 250 g Weintrauben
  • 3 Äpfel (Boskop)
  • 1 Teelöffel Staubzucker

Ausserdem:

  • Küchenpapier
  • Mehl
  • Aluminiumfolie

1. Zwiebeln abschälen. Karotten und Sellerie reinigen. Alles Gemüse grob würfeln. In der klare Suppe kurz blanchieren, auskühlen.

2. Rotwein, Traubensaft und Essigessenz darübergiessen. Nelken, Petersilie, Knoblauchzehe, Lorbeergewürz, Pfeffer- und Senfkörner hinzufügen.

3. Rindfleisch in eine dementsprechend große Backschüssel legen, mit der Marinade begiessen. Das Fleisch muss ganz mit Flüssigkeit bedeckt sein, wenn nötig noch ein kleines bisschen Wein nachgiessen. Den Braten etwa 3-4 Tage im Kühlschrank einmarinieren.

4. Rindfleisch aus der Marinade nehmen, mit Küchenpapier abtrocknen. Salzen, mit Pfeffer würzen und in ein kleines bisschen Mehl auf die andere Seite drehen. Im heissen Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl rundum anbraten. Auf mittlere Temperatur schalten und 2 EL Butter in den Bratentopf Form. Marinade durch ein Sieb gießen, Gewürze und Küchenkräuter entfernen. Das Gemüse mit den Dörrzwetschken um den Sauerbraten legen. Zugedeckt ungefähr 2 1/2 Stunden dünsten. Dabei abwechselnd immer wiederholt ein kleines bisschen Rindsuppe und insgesamt ungefähr die Hälfte der Marinade aufgießen.

5. Fleisch herausnehmen und in Aluminiumfolie einschlagen. Gemüse und Bratensatz durch ein Sieb passieren. Mit zerbröckeltem Lebkuchen bzw. Saucenbrot binden. Trauben abspülen, halbieren und entkernen. Zur Sauce Form, heiß werden.

6. Äpfel abschälen, entkernen und in Spalten schneiden. In der übrigen Butter kurz anbraten. Mit Staubzucker bestäuben und karamelisieren. Fleisch in Scheibchen schneiden, mit der Sauce und den Äpfeln zu Tisch bringen. Dazu Rotkraut und Kartoffelklösse.

Tips zum Sauerbraten: ~ Fleisch von dem richtigen Stück. Für den Sauerbraten nehmen Sie am besten ein Stück Rindfleisch von dem Bug, z.B. flache oder dicke Schulter. Gut abgehangen muss es sein - zu frisches Rindfleisch wird bei dem Braten gerne zäh.

~ Garprobe: Das Fleisch ist ganz durchgebraten, wenn sich eine Fleischgabel, die Sie tief in den Braten stecken, mühelos wiederholt herausziehen lässt.

~ Braten auf Vorrat. Sie können das Fleisch ohne Bedenken einen Tag vorher rösten, denn Sauerbraten schmeckt aufgewärmt genauso gut wie frisch gemacht. Das Fleisch zum Aufwärmen am besten in Scheibchen schneiden und in der Sauce erhitzen.

Jörg Weinkauf

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Sauerbraten mit Trauben und Äpfeln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche