Sauerbraten auf rheinische Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Sauerbraten::

  • 1000 g Rindsbraten, am besten Tafelspitz oder ein Stüc
  • Aus der Oberschale
  • 2 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 250 ml Rotweinessig
  • 125 ml Rotwein
  • 750 ml Wasser
  • 1 Lorbeergewürz
  • 8 Pfefferkörner
  • 1 Gewürznelken
  • 3 Wacholderbeeren
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pflanzenöl (zum Anbraten)
  • 100 g Rosinen, in Wasser eingeweicht
  • 125 ml Rübenkraut
  • 1 EL Maizena (Maisstärke) zum Binden
  • Kartoffelklösse:
  • 1000 g Erdapfel (mehlig)
  • Salz
  • Muskat
  • Kartoffelstärke

Apfelmus::

  • 4 Äpfel (Cox Orange)
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g Zucker
  • 125 ml Weisswein
  • Zitronen (Saft)
  • Calvados
  • 1 EL Butter

Ein tolles Kuchenrezept für jeden Anlass:

Zwiebeln und Karotte abschälen und grob in Würfel schneiden. Essig, Rotwein und Wasser mit Lorbeer, Gemüsewürfeln, Pfefferkörnern, Nelke und Wacholderbeeren einmal zum Kochen bringen und dann auskühlen. Das Fleisch in dieser Beize wenigstens 3 Tage bei geschlossenem Deckel und an einem abkühlen Platz ziehen.

Aus der Beize nehmen, gut trocken reiben, mit Salz und Pfeffer einreiben und in einem Bräter in heissem Pflanzenöl von allen Seiten herzhaft anbraten. Zwiebel- und Möhrenwürfel dazugeben und kurz mit rösten. Mit ein kleines bisschen von der Beize löschen und dann den Braten bei halb geschlossenem Deckel und schwacher Temperatur in etwa 1, 5 Stunden dünsten. Dabei immer wiederholt ein kleines bisschen von der Beize nachgiessen. Wenn das Fleisch weich ist, rausnehmen und warm stellen.

Die Sauce durch ein Sieb passieren, dann zurück in den Kochtopf Form und mit Rübenkraut und Rosinen vermengen. Evtl. Noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Maizena (Maisstärke) in ein kleines bisschen kaltem Wasser anrühren, in die Sauce Form und einmal aufwallen lassen. Fleisch noch mal einfüllen und in der Sauce kurz erhitzen, dann zu Tisch bringen.

Variationen: Der westfälische Sauerbraten wird mit geriebenem Pumpernickel gebunden. Für den Dresdner Sauerbraten kocht man 100 ml Weissweinessig mit 1/2 Liter Wasser auf, gibt eine halbe Flasche Neugewürz, Malzbier, Pfefferkörner und Lorbeer dazu und lässt das Fleisch darin drei Tage ziehen. Die Sauce wird hinterher mit 1/2 Päckchen geriebenem Sossenlebkuchen bzw. Speisepfefferkuchen und 3 El Schlagobers abgeschmeckt. Wenn man den Sossenlebkuchen im Supermarkt nicht bekommt, kann man statt dessen geriebene Aachener Printen nehmen, allerdings nur solche, die ohne Schokoladen- bzw. Zuckerglasur sind.

Kartoffelklösse: Die eine Hälfte der Erdäpfeln machen, abschälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Die andere Hälfte abschälen, roh raspeln und dann in einem Geschirrhangl herzhaft auspressen, dabei die Flüssigkeit auffangen. (Man muss sehr rasch arbeiten, damit die Erdäpfeln nicht schwarz werden.) Beide Kartoffelmassen vermengen. Das Wasser abschütten und die Maizena (Maisstärke), die sich unten am Boden abgesetzt hat, unter den Teig rühren. Mit Salz und Muskatnuss würzen, und soviel Kartoffelstärke hinzfügen, bis ein griffiger Teig entsteht. Nicht zu große Knödel formen und in siedendes Salzwasser Form. Wenn sie an die Oberfläche kommen, dauert es noch acht bis zehn min, bis sie gar sind.

Apfelpüree: Äpfel von der Schale befreien, in Stückchen schneiden und in einem kleinen Kochtopf mit Zucker, Vanilleschote und Weisswein weichdünsten. Vanillestange rausnehmen, zu Püree stampfen und mit Saft einer Zitrone und Calvados nachwürzen. Wenn das Apfelpüree lauwarm ist, noch die Butter unterziehen und auf der Stelle zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Sauerbraten auf rheinische Art

  1. amesic
    amesic kommentierte am 23.03.2016 um 14:41 Uhr

    eine halbe Flasche Neugewürz? :)

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche