Satéspiesschen von dem Hendl und von dem Lamm

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 g Hähnchenbrustfleisch
  • 200 g Lammfleisch
  • 50 g Fetter Bauchspeck
  • Sesamöl für den Bratrost

Marinade:

  • 1 Zitronengras
  • 2 Schalotten
  • 1 Teelöffel Koriandersamen
  • 1 Ingwerwurzel (etwa 1 cm)
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Fischsauce
  • 125 ml Kokossahne (Dose)
  • 0.5 Teelöffel Zucker

Für Die Erdnusssauce:

  • 50 g Erdnüsse (geröstet)
  • 0.5 Teelöffel Koriandersamen
  • 0.5 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zitronengras
  • 1 Ingwerwurzel (etwa 1 cm)
  • 2 Getrocknete Chilischoten ca (vielleicht mehr)
  • 2 Teelöffel Garnelenpaste (Fertigprodukt
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 2 EL Fischsauce
  • 250 ml Kokosmilch (aus der Dose)
  • Salz

Die Bambusholzspiesschen kann man in Asienläden beziehungsweise der Asienabteilung des Supermarktes kaufen. Damit sie auf dem Rost nicht verbrennen, werden sie zuvor noch in kaltem Wasser eingeweicht.

1. Die Hähnchenbrust mit der Faser, das Lammfleisch schräg zur Faser in hauchdünne (3 mm) Streifchen von zirka 2-3 cm Breite schneiden.

2. Den Speck im Tiefkühlfach ein klein bisschen anfrieren, damit er sich auf dem elektrischen Allesschneider in hauchdünne Scheibchen schneiden lässt.

3. Für die Marinade Schalotten, Zitronengras, Koriander und Ingwer, Soja- und Fischsauce, Kokossahne und Zucker im Handrührer glatt zermusen.

4. Beide Fleischsorten und den Speck in dieser Marinade wenigstens 1 Stunde ziehen. Die Streifchen dann ziehharmonikaartig auf Spiesschen fädeln, dabei je eine Speckscheibe dazwischen packen, die das Fleisch bei dem Grillen saftig halten soll.

5. Die Spiesschen dann auf jeder Seite 3-4 min auf den mit Sesamöl eingepinselten Grillstäben des Gartengrills beziehungsweise unter der Grillschlange des Backofens kross rösten.

6. Für die Erdnusssauce die Erdnüsse im Handrührer zerkleinern, alle Ingredienzien hinzfügen und zu einer dicken Krem durchrühren.

7. In einem Kochtopf 10 Min. auf kleiner Flamme sieden, bis die Sauce duftet. Wenn nötig, noch mit einer Prise Salz nachwürzen.

sich durch die geben des Fleisches von selbst ergeben.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Satéspiesschen von dem Hendl und von dem Lamm

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche