Sarazenenbruehe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Schönes Freilandhuhn; im Falle, dass
  • Kein Kapaun zu finden ist
  • 50 g Mandelkerne (geschält)
  • 50 g Rosinen
  • 10 Datteln
  • 10 Dörrpflaumen
  • 2 Brot (Scheiben)
  • 250 ml Weisswein
  • 2 Zitronen
  • 1 Säuerliche Orange
  • 30 g Gesalzener fetter Speck in kleine Würfel
  • 1 Apfel
  • 1 Birne

Gewürzmischung (Pulverform):

  • 0.25 Teelöffel Muskat
  • 0.25 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Prise Ingwer
  • 1 Prise Nelken
  • Salz

Das Hendl (*) mit Salz würzen und rösten (**), die Leber sollte nicht herausgenommen werden.

In der Zwischenzeit das Brot toasten, den Speck kleinwürfelig schneiden, die Zitronen und die Orange ausdrücken und den Saft mit dem Wein vermengen. Den Apfel und die Birne abschälen. Die Rosinen, die Zwetschken und die Mandelkerne abspülen.

Das Hendl zerteilen, wenn es gar ist, die Leber herausnehmen und das Ganze zur Seite legen.

Die Leber gemeinsam mit dem getoasteten Brot zerstampfen und die Gewürze dazugeben.

Mit der Mischung Wein-Zitrusfrüchtesaft durchrühren und in einen nicht zu kleinen Schmortopf Form. Anschließend die Hühnerstücke, die getrockneten und frischen Früchte und schliesslich den Speck dazugeben. Aufkochen und in etwa 15 bis 20 Minuten kochen. Abschmecken und zu Tisch bringen.

Tipp Man kann die Masse der Flüssigkeit verändern, indem man mehr beziehungsweise weniger Wein nimmt.

(*) Man kann für dieses Rezept die Reste eines Brathuhns nehmen.

(**) Das Hendl sollte im Herd gebraten werden, aber nicht zu gar sein, damit es bei dem zweiten Garen nicht zerfällt.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Sarazenenbruehe

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche