Sandwich von dem Sesamsaat-Rösti mit Poulardenbrust - J.Sackmann

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 200 g Poulardenbrust
  • 1 Apfel
  • 5 g Ingwer Masse anpassen
  • 4 EL Crème fraîche
  • 5 g Kren Masse anpassen
  • 1 EL Balsamicoessig (weiss)
  • 1 Banane
  • 1 Teelöffel Curry z.B. Anapurna Curry
  • 1 Prise Zucker
  • 8 Basilikumblätter
  • Erdnussöl
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Röstimasse:

  • 300 g Erdäpfeln
  • 1 Ei
  • 1 EL Weizengriess
  • 30 g Sesamsaat trocken leicht angeröstet
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Das Backrohr auf 180 °C (Umluft 160 °C , Gas Stufe 3) vorwärmen.

Die Poulardenbrust mit Salz und Pfeffer würzen, in einer Bratpfanne mit ein wenig Erdnussöl kurz anbraten, die Bratpfanne für vier bis fünf Min. im heissen Herd schieben. Dann bei ungefähr Siebzig Grad warm halten.

Die Erdäpfeln von der Schale befreien, raspeln und mit Ei, Griess und Sesamsaat gut mischen. Die Röstimasse mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, zu Puffern - jeweils zwei je Einheit - formen und in einer Bratpfanne mit ausreichend Erdnussöl sehr kross fertig backen. Die fertigen Rösti [1] mit Küchenrolle o. Ae. Bedeckt warm halten.

Ingwer und Kren, abgeschält und fein gerieben, mit dem Frischrahmmischen.

Apfel [2] von der Schale befreien, Kerngehäuse entfernen, zirka die Hälfte in zirka Fünf mm dicken Scheibchen schneiden, Rest klein würfelig schneiden und zur Crème fraîche-Mischung Form.

Die Apfelscheiben in einer Bratpfanne mit ein klein bisschen Butter leicht anbraten, mit ein klein bisschen Balsamessig löschen und herausnehmen.

Balsamessig noch ein kleines bisschen reduzieren (damit von der Säure noch ein kleines bisschen herausgeht), abkühlen und zur Crème fraîche Form.

Die Banane von der Schale befreien, diagonal in Scheibchen schneiden, mit ein klein bisschen Curry und Zucker überstreuen. Die Scheibchen in ein klein bisschen Butter auf der gezuckerten Seite leicht anbraten.

Die Poulardenbrust diagonal in etwa Fünf mm dicke Scheibchen schneiden. Jeweils ein Rösti auf einen Teller Form, darauf Apfelscheiben, Basilikumblätter, ein klein bisschen von der Crème fraîche-Mischung, Poulardenscheiben und Bananen Form und mit dem zweiten Rösti überdecken.

[1] Wenn es mal schneller gehen soll, kann man anstatt dem Rösti auch einfach ein Sesambrötchen oder Bagel verwenden.

[2] Oder eine andere Frucht, ganz nach dem eigenen Wohlgeschmack bzw. Verfügbarkeit.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Sandwich von dem Sesamsaat-Rösti mit Poulardenbrust - J.Sackmann

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche