Samtsuppe von dem Muskatkürbis mit geräucherter Wachtelbrust und Kürbiskernöl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 700 g Muskatkürbis (Fruchtfleisch ist sehr aromatisch und außergewöhnlich gelb); (circa)
  • 1 EL Butter
  • 3 Schalotten (fein gewürfelt)
  • 0.5 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Cayennepfeffer und Kümmelpulver
  • 125 ml Weisswein
  • 1000 ml Gemüse- oder Geflügelfond
  • 4 EL Krem frâiche
  • 250 ml Schlagobers - die Hälfte davon geschlagen zum Fertigstellen der Suppe
  • Muskat
  • Salz
  • 4 lg Wachtelbrüstchen
  • Räuchermehl und einen Räucherofen (beides er man in einem Geschäft für Anglerbedarf)

Zur Garnitur:

  • Kürbiskerne (geröstet)
  • Bestes Kürbiskernöl

Samtsuppen sind Gemüsepüree-Suppen, die mit geschlagenem Obers kurz vor dem Servieren aufgemixt werden und darum eine samtige Konsistenz aufbewahren.

Den Kürbis abschälen und in kleine Stückchen schneiden beziehungsweise reiben. Die Schalotten in Butter in einem Kochtopf anschwitzen, den Kürbis - ohne das dieser Farbe annimmt - mitschwitzen, mit Weisswein und Fond auffüllen. Muskatnuss, Cayennepfeffer, Salz, Kümmelpulver und den zerdrückten Knoblauch hinzfügen. Rund 15 Min. auf kleiner Flamme sieden, dann Krem frâiche und die Hälfte des Schlagobers hinzfügen, kurz durchkochen und im Handrührer zermusen. Falls die Suppe zu dick sein sollte, mit ein klein bisschen Fond verdünnen.

Für die Wachtelbrüstchen den Räucherofen mit Aluminiumfolie ausbreiten. Ein bis zwei EL Räuchermehl hineinstreuen und auf der Herdplatte erhitzen. Die Wachtelbrüstchen mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen, auf den Bratrost legen, den Ofendeckel schliessen und circa zwölf Min. selchen. Die Suppe wiederholt zum Kochen bringen, mit geschlagenem Obers durchrühren und mit einem Handmixer aufmixen, damit sie cremig und samtig wird. In einem Suppenteller anrichten, Wachtelbrüstchen in kleine Streifchen schneiden und ebenfalls mit den in Butterschmalz gerösteten Kürbiskernen und ein klein bisschen Kürbiskernöl garnieren.

Tipp:

Selbstverständlich können Sie die Wachtelbrüstchen auch in einer Bratpfanne mit ein wenig Thymian rösten. Zu dieser Suppe passt jedoch ein wenig Geräuchertes ausgezeichnet. Ausserdem eignen sich gebratene Jacobsmuscheln, sämtliche Krustentiere, Kalbsbries oder Ravioli mit beliebiger Füllung.

Übrigens: Wussten Sie, dass Butterschmalz gewonnen wird, indem man Butter Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker entzieht?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Samtsuppe von dem Muskatkürbis mit geräucherter Wachtelbrust und Kürbiskernöl

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche