Sambal Ölek, Selbstgemacht

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 250 g Frische rote Chillis
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Weichen braunen Zucker

Die Indonesien bereiten u. A. eine Reihe von auf Chilli basierenden Appetithappen zu, die sie Sambals nennen. Sie stehen in kleinen Schalen auf dem Tisch. Manche sind äusserst scharf, weil die Chillisamen darin belassen wurden; alle sind hocharomatisch. Die Indonesier verwenden einen tabascoähnlichen Chilli namens Lombok für Sambal, aber man kann stattdessen andere kleine rote Chillis einsetzen.

Chillis in einer schweren Pfanne erhitzen, auf mässiger Temperatur trockenrösten, auskühlen und fein zerhacken. Mit Salz und weichen braunen Zucker zu einer festen Paste zerhacken.

Man kann die Chillisamen herausnehmen oder, wenn man ein wirklich feuriges Gewürz will, darin. Das Sambal hält sich in einer Dose im Kühlschrank eine Woche. Um andere Sambals herzustellen, braucht man Ingredienzien wie Blachan beziehungsweise Trassi, eine feste Paste aus mürben Krebsschwänze und Candlenüsse.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Sambal Ölek, Selbstgemacht

  1. Elli1963
    Elli1963 kommentierte am 14.10.2015 um 12:57 Uhr

    ich wusste gar nicht, dass man mit so wenig Zutaten diese Paste herstellen kann

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche