Salzige Paradeiser - Dörrtomaten im Bierteig

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Dörrtomaten Im Bierteig:

  • 20 Paradeiser (sonnengetrocknet)
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 g Mehl
  • 4 EL Bier (Menge anpassen)
  • 0.5 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl; oder Erdnussöl zum Ausbacken

> Ich habe aus Italien getrocknete Paradeiser nach

> Hause gebracht und sie in Öl eingeweicht, um

> sie später zum Aperitif zu Tisch bringen zu können.

> Doch zu meiner Enttäuschung sind sie immer noch

Die Paradeiser schmecken salzig, weil sie vor dem Trocknen an der Sonne halbiert und mit Salz bestreut werden. Dadurch sind sie so lange haltbar. Sie sind jedoch in dieser geben zu salzig zum Essen, und ihre Verwendung beschränkt sich auf Schmorgerichte, in denen man sie mickocht und welche man auf keinen Fall zusätzlich mit Salz würzen darf. Möchte man die Dörrtomaten als Antipasto geniessen, muss man sie ein paar Stunden in Wasser einweichen, welches man ein paarmal wechselt, damit sie ausquellen und einen Teil des Salzes verlieren. Allerdings muss man sie in diesem Fall bald verwenden, da sie eingeweicht schnell verderben. Eine Alternative zum Quellen in Wasser ist das von Ihnen erwähnte Einlegen in Olivenöl, welches die weichen Paradeiser wiederum haltbar macht. Dazu müssen Sie die Paradeiser ebenfalls 4 bis 5 Stunden in einer Mischung aus halb Essig, halb Wasser bzw. in Weisswein einlegen, ausführlich abrinnen, mit Küchenrolle abtrocknen, in ein Marmeladenglas befüllen und mit Olivenöl begießen - nach Lust und Laune unter Beigabe von Gewürzen, Kräutern bzw. Knoblauchscheibchen.

Ein originelle Idee für die Verwendung von sonnengetrockneten Paradeiser erwähnt Antonio Carlucci, die Londoner Kapazität in Sachen Cucina italiana, in einem seiner auch auf deutsch erschienenen Bücher. Er schlägt vor, die Paradeiser in einen würzigen Teig zu tauchen und schwimmend auszubacken. Ich habe es auf meine Art ausprobiert - und es schmeckt vorzüglich! Hier das Rezept:

Dörrtomaten im Bierteig

Die Paradeiser in eine geeignete Schüssel Form und mit ausreichend warmem Wasser begießen. Etwa vier Stunden quellen, dabei das Wasser 2- bis 3-mal wechseln, um möglichst viel Salz aus den Paradeiser zu ziehen.

Die Eier mit ein kleines bisschen Salz und Pfeffer mixen. Daraufhin Mehl und Bier unterziehen, so dass man einen nicht zu dünnen Teig erhält. Petersilie und Knoblauch klein hacken und beigeben. Den Teig wenigstens 20 min quellen.

In einer Friteuse beziehungsweise Pfanne ausreichend Öl erhitzen. Die Paradeiser auf Küchenrolle abtrocknen, durch den Teig ziehen und portionsweise im heissen Öl goldgelb fertig backen. Auf Küchenrolle entfetten und heiß zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Salzige Paradeiser - Dörrtomaten im Bierteig

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche