Sally Lunns

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 50 g Butter
  • 300 ml Milch
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 20 g Germ (frisch)
  • 2 Eier
  • 450 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 1 Teelöffel Salz

Ein tolles Kuchenrezept für jeden Anlass:

Die Butter gemächlich in einem Kochtopf zergehen. Vom Küchenherd nehmen und die Milch sowie den Zucker einfüllen. Als nächstes die Germ dazugeben und gut durchrühren.

Die verquirlten Eier, Mehl und Salz zu der Hefelösung Form und zu einem weichen Teig vermengen. Der Teig ist zum Kneten zu weich, darum soll er 2 bis 3 Min. in der Backschüssel geschlagen werden. Daraufhin in 2 gefettete Springformen (Durchmeser ca. 12 cm) gießen. Mit einem beölten Plastikbeutel abdecken und 90 Min. an einem warmen Ort gehen, bis der Teig beinahe bis zum Rand der Formen reicht. Auf mittlerer Schiene im aufgeheizten Backrohr bei 220 °C (Gasstufe 4) 20 ~ 25 Min. backen. Auf ein Bratrost stürzen und mit Zuckerglasur noch heiß bestreichen.

Von diesen runden Teebrötchen sagt man, dass sie "oben eben und goldgelb und unten eben und weiß" sein sollen. Angeblich wurden sie nach der huebchen Sally Lunn benannt, die in Bath lebte. Früher gab es spezielle Sally Lunn - Formen, aber jetzt verwendet man gewöhnliche Kuchenformen. Die Teebrötchen wurden heiß aufgeschnitten, mit Bergen von Schlagobers umgeben und mit Hagelzucker bestreut. Heute werden sie meistens nur durchgeschnitten und warm mit Butter und vielleicht mit flüssiger Schlagobers gereicht.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Sally Lunns

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche