Salee sucree - Var. Mürbteig

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 100 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 0.75 Teelöffel Salz
  • 6 EL Wasser (kalt, Menge anpassen)
  • Mehl (zum Auswallen)

Belag:

  • 1.5 EL Mehl
  • 2 EL Zucker ((1))
  • 2 EL Zucker ((2))
  • 100 ml Rahm ((1))
  • 200 ml Rahm ((2))
  • 0.5 Teelöffel Zimt (Pulver)

Ein Kuchenrezept für alle Leckermäuler:

(*) Für ein Backblech mit 24 bis 26 cm ø Die Butter fünfzehn min im Tiefkühler anfrieren. Mehl und Salz auf eine Fläche häufen. Kalte Butter mit der Röstiraffel direkt dazu raspeln. Mit einem großen Messer feinkrümelig durchhacken. Kaltes Wasser beigeben, von Hand schnell zu einem Teig zusammenfügen. In Folie einschlagen und abgekühlt stellen.

Den Teig auf leicht bemehlter Fläche rund drei Millimeter dick auswallen. Das Backblech damit ausbreiten. Den Boden mit einer Gabel dicht einstechen. Fünfzehn min abgekühlt stellen.

Das Backrohr auf 220 bis 230 °C vorwärmen.

Mehl und Zucker (1) vermengen und auf den Teigboden streuen. Rahm (1) darübergiessen. Zucker (2) und Zimt darüber gleichmäßig verteilen. In der Mitte des Ofens etwa zwanzig min backen.

Rahm (2) darauf gießen. Weitere fünfzehn bis zwanzig min backen.

Lauwarm zu Tisch bringen.

Ähnliche Rezepte sind jedoch auch aus anderen Gebieten der Schweiz bekannt. So wird bspw. im Jura ein Rahmkuchen gebacken, der dann aber touetche oder evtl. totche genannt wird. Auch die Deutschschweizer kennen ähnliche Kuchen respektive Fladen. Aus einer Klosterküche im Kanton Schwyz stammt der Nydleflade, dessen Teig allerdings noch ein wenig üppiger mit Rahm und Ei und dessen Belag mit Rosinen und Zitronenschale angereichert wird.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Salee sucree - Var. Mürbteig

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche