Salattorte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Salattorte::

  • 1 piece Blattsalat (grüner oder evtl. Eisberg)
  • 500 g Paradeiser
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 250 g Aufschnitt (jeweils nach Lust und Laune z.B. Pute,
  • Salami oder evtl. Braten)
  • 6 Eier (hartgekocht)
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Porree
  • 1 Salatgurke, ungespritzt
  • 250 g Mittelalter, würziger Goudakäse in Scheibchen

Dekoration:

  • 1 Handvoll Rapunzeln (Vogerlsalat)
  • 5 Kapuzinerkresseblüten

Dressing:

  • 3 El Majo oder evtl. fettreduzierte Salatcreme
  • 250 ml Schlagobers
  • 3 El Joghurt (ca.)
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 El Essig
  • 1 EL Petersilie (frisch)
  • 3 EL Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer

Die Salatblätter von dem Stiel lösen, ausführlich abspülen und am besten in einer Salatschleuder trocken schleudern. Wichtig ist, dass möglichst kein Wasser daran zurück bleibt. Die Radieschen von dem Grün befreien und gemeinsam mit Paradeiser, Porree sowie der Gurke abspülen und abtrocknen. Die Salatblätter ein klein bisschen zerrupfen, die Gemüse in schmale Scheibchen schneiden und in getrennten Backschüsseln bereit stellen. Die Gemüsezwiebel schälen und sehr klein schneiden. Die hartgekochten Eier ebenfalls in Scheibchen schneiden.

Einen variablen Tortenring (oder einen Tortenring) auf eine runde Servierplatte setzen. Als unterste Lage den Boden mit Salatblättern überdecken, dann nach und nach die anderen Ingredienzien lagenweise einschichten, ab und zu eine Schicht aus Salatblättern dazwischen legen. Die oberste Schicht sollen ebenfalls Salatblätter bilden. Nach Lust und Laune darauf noch um den Rand einen Ring aus Tomatenscheiben legen. Die Salattorte mit Klarsichtfolie überdecken und 24 Stunden lang in den Kühlschrank stellen. Während dieser Zeit sacken die Ingredienzien ein wenig gemeinsam, werden aber nicht matschig.

Vor dem Servieren den Vogerlsalat abspülen und abtrocknen und locker darauf gleichmäßig verteilen, folgend die Kapuzinerkresseblüten darauf setzen.

Für das Dressing alle Ingredienzien bis auf die Küchenkräuter mit einem Quirl beziehungsweise einem Mixstab ausführlich miteinander mischen. Eventuell wiederholt mit Salz, Pfeffer und/oder Essig nachwürzen, zum Schluss die frischen Küchenkräuter unterziehen. Die Torte am besten mit einem Elektromesser zerteilen und mit dem Dressing zu Tisch bringen.

Tipp: Am besten passt dazu Brot. Die Salattorte bietet viele Variationsmöglichkeiten und lädt zum Experimentieren ein. Statt Aufschnitt kann man z. B. gekochten Schinken, gekochtes beziehungsweise gebratenes Hendl, geräucherten beziehungsweise gebeizten Lachs beziehungsweise Thunfisch aus der Dose nehmen. Die Kapuzinerkresseblüten haben eine außergewöhnlich leuchtende gelb-orange Farbe und sind essbar. Beim Salatdressing passen ebenfalls verschiedene Kreationen, auch die auf Öl/Essig-Grundlage. Das Dressing sollte allerdings immer fertig gerührt dazu serviert werden.

ttorte. Jhtml

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Salattorte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche