Saibling mit Brunnenkresse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

Für den Saibling:

  • 225 g Butter (weich)
  • 6 Scheiben Toastbrot (fein gerieben)
  • 3-4 EL Kren (frisch)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 6 Saiblingsfilets (je 150 g, ohne Haut)
  • etwas Zitronensaft

Für die Brunnenkresse:

  • 600 g Kartoffeln (mehlig)
  • 1 Bund Brunnenkresse (groß)
  • 1 Bund Petersilie (groß)
  • 225 ml Milch
  • Muskatnuss (gerieben)

Für den Saibling mit Brunnenkresse zunächst 120 g der Butter schaumig schlagen, Toastbrot dazugeben. Kren frisch hineinreiben. Salzen und pfeffern. Auf die Arbeitsfläche Frischhaltefolie ausbreiten, die Masse hineingeben, Frischhaltefolie darauflegen und das Ganze ungefähr 4 mm dick ausrollen. Mindestens 2 Stunden kühl stellen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen. Die restliche Butter schmelzen und beiseite stellen.

Petersilie und Brunnenkresse waschen, abtrocknen und die Blätter von den Stielen trennen. Einen Teil der Brunnenkresse für die Garnitur zur Seite stellen. Die restliche Kresse und die Petersilie zur Butter geben und pürieren.

Die Milch aufkochen. Die fertigen Kartoffeln pressen und mit der Milch vermischen. Kräuter einrühren. Salz und Muskatnuss dazugeben.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Fischfilets salzen und mit Zitronensaft beträufeln. Auf das Backblech legen. Die Krenkruste aus dem Kühlschrank nehmen und auf die Filets legen. Mit der Grillfunktion des Backrohrs ungefähr 5 Minuten überbacken.

Das Brunnenkressepüree auf Tellern verteilen und die Saiblingsfilets darauflegen. Mit der restlichen Brunnenkresse garnieren und den Saibling mit Brunnenkresse servieren.

Tipp

Zum Saibling mit Brunnenkresse passt auch ein frischer Salat.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 2 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare16

Saibling mit Brunnenkresse

  1. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 20.12.2015 um 11:10 Uhr

    wow, die Brunnenkresse verleiht dem fisch echt einen tollen Geschmack!

    Antworten
  2. KarliK
    KarliK kommentierte am 14.12.2015 um 14:58 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. JJulian
    JJulian kommentierte am 13.11.2015 um 09:54 Uhr

    fein

    Antworten
  4. Tennismädel
    Tennismädel kommentierte am 22.10.2015 um 09:45 Uhr

    Tolles rezept

    Antworten
  5. snakeeleven
    snakeeleven kommentierte am 26.08.2015 um 17:07 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche