Saftiger Krustenbraten mit Sauerkraut und Knödeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Schweineschulter mit Schweineschwarte
  • 100 g Porree
  • 100 g Sellerie
  • 150 g Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Pfefferkörner
  • 4 Wacholderbeeren
  • 6 Zweig Rosmarin
  • 1000 ml Gemüsesuppe (oder Fleischbrühe)
  • 250 ml Malzbier
  • 1 Teelöffel Majoran (getrocknet)
  • 600 g Sauerkraut
  • 0.5 Teelöffel Kümmel
  • 1 Apfel
  • 100 ml Traubensaft
  • 600 g Fertige Klossmasse
  • Salz
  • Pfeffer

(circa 90 Min.) Karotten, Sellerie, Porree und Zwiebeln putzen, abschälen und würfelig schneiden (Röstgemüse). Den Knoblauchzehe häuten, in Blättchen schneiden. In die Schweineschwarte der Schweineschulter ein Rautenmuster einkerben (oder schon von dem Metzger einkerben), ringsum mit Salz und Pfeffer würzen und in ein wenig Olivenöl rundherum anbraten. Das Röstgemüse und den Knoblauch dazugeben, kurz mit angehen*, mit klare Suppe aufgießen.

Wacholder, Rosmarin, Pfefferkörner, Lorbeer und ein klein bisschen Kümmel dazugeben und im Herd bei 180 bis 185 °C circa 90 Min. rösten, ab und zu mit der Flüssigkeit begießen.

Das Sauerkraut im Kochtopf mit ein klein bisschen Traubensaft aufgießen, 1 Lorbeergewürz und ein klein bisschen Kümmel dazugeben. Den Apfel putzen, Kerngehäuse ausstechen, Apfel in Spalten zerteilen. Die Spalten unter das Sauerkraut heben und weichdünsten. Von der Klossmasse Knödel formen und in sprudelndem Salzwasser gardünsten, bis die Knödel oben schwimmen.

Den Krustenbraten in Scheibchen aufschneiden, die Soße mit Malzbier aufgiessen, den Majoran dazugeben, nicht mehr stark machen (wird sonst bitter), mit Salz und Pfeffer würzen. Die Soße abgießen und als Spiegel auf flachem Teller anrichten, Fleisch darauf legen, Sauerkraut mit Knödel daneben anrichten und mit Rosmarin garnieren.

(*= ein klein bisschen andünsten, kurz anbraten - Bemerkung der Erfasserin des Rezeptes)

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Saftiger Krustenbraten mit Sauerkraut und Knödeln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche