Saftige Apfeltorte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Teig:

  • 100 g Butter (weich)
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • 1 Prise Zimt (Pulver)
  • 0.5 Zitrone
  • 150 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 160 g Mehl (Menge anpassen)

Füllung:

  • 100 g Haselnussmakronen; Masse anpassen
  • 0.5 Zitrone
  • 650 g Äpfel; z.B. Golden Delicious, Gravenstei
  • 50 g Rosinen
  • 0.5 Teelöffel Zimt (gemahlen)

Guss:

  • 4 Eiweisse
  • 2 EL Zucker
  • 40 g Mandelscheiben oder evtl. Mandelsplitter

Zum Bestäuben:

  • Staubzucker

(*) Für eine Tortenspringform von 24-26 cm ø Für den Teig Butter und Zucker cremig rühren. Ei, Salz sowie die Gewürze beigeben. Schaumig rühren, bis die Menge hell und luftig wird. Zitrone lauwarm abspülen und die Schale direkt dazureiben.

Haselnüsse und Mehl beigeben, schnell zu einem Teig zusammenfügen. Zugedeckt dreissig Min. abgekühlt stellen.

Für die Füllung Haselnussmakronen im Cutter zerkleinern. Die Zitrone ausdrücken. Die Äpfel abschälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. In feine Scheiben schneiden bzw. grob raffeln. Sofort mit Saft einer Zitrone, Makronen und den restlichen Ingredienzien vermengen.

Zugedeckt dreissig Min. ziehen.

Den Springformboden mit Pergamtenpapier ausbreiten. Den Teig von Hand darauf gleichmäßig verteilen und glattstreichen. Dabei mit dem Zeigefinger einen drei bis vier cm hohen Rand formen. Kalt stellen.

Das Backrohr auf 200 Grad vorwärmen.

Für den Guss die Ingredienzien im warmen Wasserbad unter Rühren erwärmen, bis die Eiweisse flüssiger werden (Achtung: nicht zu heiß werden, damit das Eiklar nicht gerinnt).

Die Apfelmasse auf dem Teigboden gleichmäßig verteilen. Den Guss darüber gießen und die Torte auf der Stelle im unteren Teil des Ofens vierzig bis fünfundvierzig min backen.

Herausnehmen, ein wenig abkühlen. Jetzt aus der geben lösen und vollständig abkühlen.

Dazu passt Schlagrahm, Vanillesauce bzw. Vanilleglace.

Tipps Der Teig für diese Apfeltorte hat es in sich: eine außergewöhnlich feine Art Mürbeteig, der köstlich schmeckt und so mürb und zart ist, dass er auf der Zunge förmlich zergeht. Typisch bei dem Mürbeteig ist der hohe Anteil Butter. Damit der Teig nach dem Backen richtig bröselig-mürbe wird, muss der Butteranteil wenigstens die Hälfte der Mehlmenge betragen. Da dem Mürbeteig für unsere Apfeltorte abgesehen davon gemahlene Haselnüsse beigegeben werden, wird er so "bröselig", dass man ihn nicht wie gewohnt auswallen kann. Besser geht es, wenn er von Hand direkt auf den Springformboden verteilt wird.

Schneller: Ausgewallten Mürbeteig verwenden. Die geben belegen, den Boden dicht einstechen. Mit einem Backpapierkreis bedecken, mit Hülsenfrüchten beschweren. Fünfzehn min blind vorbacken, dann belegen und fertigbacken.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Saftige Apfeltorte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche