Safran-Spinatravioli mit Räucherforelle und Sesambutter

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für Den Safrannudelteig:

  • 200 g Griffiges Weizenmehl
  • 2 Eidotter
  • 2 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Prise Safran

Füllung:

  • 1 EL Butter
  • 1 Schalotte (gehackt)
  • 250 g Blattspinat (blanchiert)
  • 150 g Räucherforelle
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer

Ausführung:

  • 100 g Butterschmalz
  • 2 EL Sesamsaat (geröstet)

Für den Safrannudelteig: Safran in wenig heissem Wasser aufwallen lassen. Alle Ingredienzien zu einem Teig durchkneten und in einer Frischhaltefolie 1 Stunden rasten.

Für die Fülle: Schalottenwürfelchen in Butter anlaufen, Blattspinat darin weichdünsten, nachwürzen. Räucherforelle in kleine Stückchen schneiden und unter den abgekühlten Spinat vermengen.

Ravioliherstellung: Nudelteig dünn auswalken (einen Streifchen von zirka 18 cm Breite). In Abständen von zirka 6 cm in der unteren Hälfte jeweils einen Tl Fülle aufsetzen. Den Rand leicht mit Wasser bestreichen, Teig über die Fülle klappen und bei dem Zudruecken darauf achten, dass möglichst wenig Luft miteingeschlossen wird. So vorbereitet können Ravioli ein paar Stunden auf bemehltem Backtrennpapier liegen bleiben.

Je länger sie abtrocknen, umso höher wird die Garzeit.

Mit geschmolzener Butter und geröstetem Sesamsaat zu Tisch bringen.

Tipp: Für die Garnitur kleine Würfelchen von Räucherforelle und wenig Blattspinat zurückbehalten.

Tipp: Wussten Sie, dass eine Schale Spinat bereits den gesamten Tagesbedarf an Vitamin K und Beta-Carotin deckt?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Safran-Spinatravioli mit Räucherforelle und Sesambutter

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche