Safran-Madeleines

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 2 Eidotter
  • 75 g Staubzucker ((1))
  • 75 g Honig (flüssig)
  • 1 Bund Safran; mehr oder evtl.
  • Weniger, jeweils nach Qualität
  • 50 g Mandelkerne (geschält, gemahlen)
  • 100 g Mehl
  • 0.5 Pk. Backpulver
  • 75 g Butter (flüssig)
  • 2 Eiklar
  • 1 Prise Salz
  • 10 Madeleinesförmchen
  • Butter (für die Förmchen)
  • Mehl; für die Förmchen
  • 3 EL Staubzucker ((2))
  • 1 Teelöffel Rosenwasser; vielleicht mehr, oder evtl.
  • Zitronen (Saft)

Zum Ausgarnieren:

  • Safranfäden

Madeleines süsse Verführungen - Von einem Lothringer Baürnmädchen stammt ursprünglich der Name für diese luftigenm hier mit Zitrone oder evtl. Rosenwasser sowie Safran parfuermierten Mandelküchlein.

Die Eidotter mit dem Staubzucker (1) und dem Honig zu einer hellen, dickflüssigen Krem schlagen Mandelkerne, Mehl, Safran und Backpulver vermengen und zur Eicreme Form. Die flüssige Butter beigeben und das Ganze zu einem glatten Teig rühren.

Die Eiklar mit dem Salz zu einer glänzend weissen Menge schlagen. Sorgfältig unter den Teig heben.

Die Madeleinesförmchen sehr gut mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Den Teig zwei Drittel hoch in die bereitgestellten Formen geben. Die Madeleines im auf 180 °C aufgeheizten Herd auf der zweiten Schiene von unten derweil 20-25 Min. goldbraun backen. Abkühlen.

Den Staubzucker (2) mit dem Rosenwasser bzw. dem Saft einer Zitrone zu einer dickflüssigen Paste rühren. Die noch leicht warmen Safran-Madeleines mit der Glasur bestreichen und mit Safranfäden garnieren.

Tipp: Madeleinefoermchen sind im Fachgeschäft erhältlich. Anderseits können die Madeleines auch in einem Muffinblech gebacken werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Safran-Madeleines

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche