Sächsischer Kirschröster

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1000 g Weichseln (frisch)
  • 130 g Zucker
  • 2 Eidotter
  • 3 Eier (gross)
  • 1 Prise Salz
  • 0.5 Teelöffel Zimt
  • 1 Altbackene Schrippen (60-75g)
  • 80 g Butter (weich)
  • 100 g Créme Double
  • Butter (für die Form)

Probieren Sie dieses köstliche Kuchenrezept:

Die frisch gepflückten Weichseln abspülen, entstielen und entkernen (am besten in ner Badehose/Bikine in gedeckten Rottönen ;)) ), die Kirschen in eine geeignete Schüssel Form, 2 El. Zucker drauf und ruhen.

Die Eidotter mit dem Zucker cremig rühren, die Eier, Salz und den Zimt nach und nach dazugeben, zirka 3 Min. weiterschlagen.

Von den harten Schrippen die Rinde abraspeln und abwiegen, zwischen 60 und 75 Gramm raspeln und der Menge dazugeben. Zum Schluss die Créme Double unterziehen.

In eine dichte Form (Spring- oder Kastenform), die vorher gut gefettet wurde, die Hälfte des teiges Form, darauf vorsichtig die Kirschen, und darauf den übrigen Teig Form.

In einem auf 200 Grad (Gas: Stufe 3) aufgeheizten Herd backen. Nach 30 Min. eine Spiessprobe herstellen, wenn noch Teig am Spiess klebt, noch ungefähr 10 Min. backen. Wenn der Spiess trocken bleibt, den Kirschröster aus dem Herd nehmen und ungefähr 15 Min. in der geben auskühlen, folgend auf einen großen Teller stürzen. Schmeckt am Besten lauwarm mit Vanillineis und/oder Schlagobers.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Sächsischer Kirschröster

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche