Saarländischer Spiess-Braten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1500 g Rindfleisch von dem Bug
  • 250 g Dürrfleisch
  • 500 g Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Maggi

Marinade:

  • 1 bottle Rotwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Nelken
  • 1 Bund Suppengrün
  • 10 Wacholderbeeren (zerstossen)
  • 10 Pfefferkörner (zerstossen)

Das Fleischstück wird zu einer dicken großen flachen Scheibe aufgeschnitten. Das Dürrfleisch in schmale Scheibchen schneiden und auf dem Fleisch gleichmäßig verteilen. Die Zwiebeln würfelig schneiden und das Fleisch dick damit belegen. Salzen und mit Pfeffer würzen und mit einigen Spritzern Maggi würzen. Nachdem man nun die feingehackte Petersilie darüber gestreut hat, wird die Fleischscheibe aufgerollt und mit Band umwickelt. Aus den restlichen Ingredienzien eine Marinade machen und die Rolle 24 Stunden darin ziehen. Am anderen Tag herausnehmen, ab- abtrocknen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen und in einer Gusspfanne 1 1/2 Stunden im Backrohr vorbraten. Dann wird der Rollbraten auf einen Spiess gesteckt und über dem Holzkohlenfeuer unter durchgehendem Drehen von Neuem 1 Stunde lang kross braun gebraten. Der fertige Braten wird mit der Sauce serviert. Diese gewinnt man aus dem Bratensaft aus der Bratpfanne. Er wird mit ein Viertel l Rotwein abgelöscht, aufgekocht und mit Mehl angedickt. Abgeschmeckt wird mit Salz, Pfeffer und Maggi. Dazu reicht man Kartoffelsalt oder evtl. Brot.

Ein gut gekühltes Bier gehört unbedingt dazu.

Unser Tipp: Verwenden Sie zum Kochen Ihren Lieblingsrotwein!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Saarländischer Spiess-Braten

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche