Russischer Honigkuchen - Prjaniki

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 500 g Honig
  • 100 g Roggenmehl
  • 1 EL Zucker
  • 2 Dotter
  • 200 ml Sauermilch oder evtl. Schmant, vielleicht mehr
  • 0.5 Teelöffel Backpulver
  • 400 g Weizenmehl
  • 1 Teelöffel Zimt (gemahlen)
  • 2 Kardamomkapseln
  • 4 Gewürznelken
  • 0.5 Teelöffel Sternanis
  • 1 Teelöffel Zitronenschale (gerieben)
  • 125 ml Schlagobers
  • Butter (für die Form)

Guss:

  • 100 g Staubzucker
  • 2 EL Wodka

Den Honig in einem niedrigen Kochtopf bei milder Hitze machen, das Roggenmehl untermengen und auskühlen, bis die Menge lauwarm geworden ist. Jetzt herzhaft aufschlagen, bis der Teig weisslich aussieht.

Den Zucker in einem kleinen, dickwandigen Metalltopf erhitzen, bis er zu einem zähen Sirup verläuft. Bei mässiger Hitze ständig umrühren, bis dieser gelb wird. Die Hitze verringern und weiterrühren, bis die Menge gelbbraun geworden ist.

Den karamellisierten Zucker mit den Eigelben durchrühren. Die Sauermilch zugiessen, das mit dem Backpulver vermischte Weizenmehl, die Gewürze sowie die Zitronenschale beigeben und gut durchrühren. Die Roggen-Honig-Menge mit dem Schlagobers mischen und den Weizenmehlteig dazugeben. Sofort durchschlagen. Den fertig vorbereiteten Teig in eine mit Butter bestrichene geben beziehungsweise auf ein Blech 1 bis 2 cm dick auftragen, glätten und bei 200 C° aufgeheizten Herd backen. Den Lebkuchen in Quadrate schneiden Für den Guss: Staubzucker mit Wodka durchrühren. Das Gebäck damit bestreichen und mit Walnusshälften garnieren.

Tipp: Kochen Sie nur mit hochwertigen Gewürzen - sie sind das Um und Auf in einem guten Gericht!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Russischer Honigkuchen - Prjaniki

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche