Russische Blinis mit schlesischem Heringshäckerle

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für Die Blinis:

  • 15 g Germ
  • 100 ml Wasser (lauwarm)
  • 4 Eier
  • 280 g Buchweizenmehl
  • 250 ml Milch (warm)
  • 6 EL Butter (flüssig)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • Öl (zum Braten)

Für Die Heringshäckerle:

  • 6 Salzheringsfilets
  • 2 Eier (hartgekocht)
  • 2 Zwiebel
  • 2 sm Salzdillgurken
  • 1 Apfel
  • 50 g Speck, durchwachsen geräuchert
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • 8 Cherrytomaten
  • 1 Bund Dille

Blinis :

Die Germ im Wasser durchrühren, dann eine halbe Stunde stehen. Die vier Eier trennen, das Eiklar steifschlagen. Die warme Milch mit dem Buchweizenmehl, der Germ, den Zucker, Salz, Eigelben und der flüssigen Butter durchrühren, dann das geschlagene Eiklar darunterheben. Diesen Teig mit einem Geschirrhangl bedecken und 120 Minuten ruhen. Dann in einer Bratpfanne Öl erhitzen und darin aus dem Teig kleine Palatschinken - Blinis - goldbraun zu Ende backen.

Heringshäckerle

Alle Ingredienzien in feine Würfel schneiden (die Apfelwürfel mit Saft einer Zitrone beträufeln) und miteinander mischen. Das Heringshäckerle auf die Blinis Form. Mit Dill und Cherrytomaten dekorieren.

Dazu empfiehlt Franz Lauter einen trockenen deutschen Weisswein.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Russische Blinis mit schlesischem Heringshäckerle

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche