Rund ums Käsefondue - Grundrezept

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für 4 Personen:

  • 1 Knoblauchzehen
  • 0.4 l Spritziger Weisswein
  • 1 Teelöffel Zitrone (Saft)
  • 55 dag Geraffelter Gruyère
  • 15 dag Geraffelter Emmentaler
  • 10 dag Geraffelter Appenzeller
  • 1 Gläschen Kirsch
  • 2 Teelöffel Maispuder, gestr.
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Muskatwürze
  • 80 dag Gewürfeltes Brot

Caquelon mit der Knoblauchzehe ausreiben. Wein und Saft einer Zitrone leicht erwärmen.

Den Käse hineindrücken und warten, bis er durch und durch nass ist. Danach unter durchgehendem Rühren mit dem Schwingbesen auflösen. Kirsch und Maispuder glatt mischen, dafür geben und unter Rühren aufwallen lassen. Mit Pfeffer und Muskat würzen.

Varianten

Mild: ein Viertel Emmentaler, ein Viertel Tilsiter, ein Viertel Gruyère, ein Viertel Freiburger Vacherin. Rassig: 2/3 Gruyère, ein Drittel Appenzeller.

Rezent: nur Gruyère verwenden.

Verschiedene Geschmacksnuancen bringen weitere Bestandteile wie: kurz angedünstete Schwammerln, Tomatenwuerfeichen, fein geschnittene Peporoni, gehackte Küchenkräuter usw.

Fondue ohne Alkohol: Statt Weisswein verwenden Sie alkoholfreien Apfelwein und verzichten auf den Kirsch.

Oder Sie versuchen das sämige Freiburger-Fondue: Im mit Knofel ausgeriebenen Caquelon auflösen Sie unter laufendem Rühren 80 g grob geraffelten Freiburger Vacherin mit 1.5 dl Leitungswasser und fügen am Schluss 50 g Butter in kleinen Stücke, Pfeffer und ein bisschen Paprikaschote bei. Ist es ein klein bisschen zu dick, geben Sie einfach, noch löffelweise Wässer dafür. Das Fondue darf nicht am Herd kochen dito derweil des Essens nicht.

Die Wahl des Brotes: Leichter verdaulich ist es, wenn es am Vortag gekauft wurde. Es eignen sich in Würfel geschnittenes Ruchbrot, Halbweissbrot aber dito Vollkornbrot. Oder Sie tischen gesamte Baguette auf, von denen jeder Tischgast Brocken in der gewünschten Grösse abbrechen kann.

Versuchen Sie statt Brot auch mal sehr kleine beziehungsweise halbierte Raclettekartoffeln beziehungsweise knusprig gekochtes Grünzeug wie Knollensellerie, Karotten, Broccoli Karfiol usw.

Das Fondue ist zu dünn: Maispuder mit ein klein bisschen Weisswein anrühren und das Fondue unter starkem Rühren ordentlich durchkochen. Falls vorhanden, noch ein klein bisschen geriebenen Käse beifügen.

Das Fondue ist zu dick: Bei starker Temperatur unter starkem Rühren ein klein bisschen erwärmten Weisswein dafür giessen.

Das Fondue ist geschieden: Auf den Küchenherd zurückstellen, wenig angerührtes Maispuder und ein klein bisschen Saft einer Zitrone beigeben. Unter starkem Rühren ordentlich durchkochen.

Das Fondue ist zu wenig rassig: Eine gesamte Knoblauchzehe dafür pressen und mit Pfeffer, Madras beziehungsweise Paprikaschote Curry nachwürzen.

Auch Kümmel wird von vielen Liebhabern geschätzt.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rund ums Käsefondue - Grundrezept

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche