Rouladen mit Kartoffelpüree und Bohnensalat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 (jeweils 150 g) Rinderrouladen
  • 4 Scheiben Bauchspeck (geräuchert)
  • 1 lg Längliche Schalotte
  • 4 Daumengrosse Gewürzgürkchen
  • 4 EL Senf (mittelscharf)
  • 1 lg Zwiebel
  • 1 lg Zwiebel
  • 1 bowl Pizzatomaten
  • 4 Küchennadeln
  • 2 Salbei
  • 1 sm Chilischote
  • 3 Lorbeerblätter
  • 5 Wachholderbeeren
  • 150 ml Rotwein
  • 1000 g Erdäpfeln (mehlig)
  • 250 g Keniabohnen
  • 100 g Champignons

Hinweise: Wichtig ist, dass Sie frischen Salbei nehmen. Die Küchennadeln sollten aus Metall sein. Die Ingredienzien für dieses Rezept probieren zirka 17 Euro für vier Leute, inklusive Erdäpfeln und Blattsalat (ohne Rotwein). Dazu passt ein kräftiger, südfranzösischer Rotwein.

Die Zwiebeln abschneiden. Die Rouladen mit jeweils einem EL Senf bestreichen, leicht mit Salz würzen, mit Pfeffer aus der Mühle nachwürzen. Mit jeweils einer Scheibe Speck belegen, darauf ein großes Salbeiblatt (wahlweise zwei kleine Blätter). Die Schalotte der Länge nach halbieren und ebenfalls der Länge nach in Streifchen schneiden. Die Gürkchen in Längsrichtung achteln. Am einen Ende der Roulade Schalotten und Gürkchen diagonal schichten und dann aufwickeln. Das Wickel-Ende mit einer Küchennadel gut anfügen, damit bei dem Anbraten nichts auseinander fällt.

In einem Kochtopf mit ein wenig Öl von allen Seiten scharf anbraten, dann Temperatur auf die Hälfte herunterstellen. Die Zwiebeln, einen Stängel Salbei sowie die Gewürze in den Kochtopf Form, mit dem Rotwein löschen und einköcheln. Wenn der Rotwein gut reduziert ist, die Dose Pizza-Paradeiser und noch die Hälfte dieser Dose mit Wasser über die Rouladen gießen. Alles gut gleichmäßig verteilen, Temperatur von Neuem reduzieren. Dabei bei einer Temperaturskala bis neun bitte auf Stufe zwei stellen.

Bei leicht offenem Deckel circa 120 Minuten dünsten. Eventuell Wasser nachgiessen, ab und zu umrühren und die Rouladen auf die andere Seite drehen. Die Schmorsauce nicht passieren! Die ausgekochten Gewürze mit einer Gabel herausfischen.

Dazu passen Kartoffelpüree und Kenia-Bohnen, die als Blattsalat mit Champignons serviert werden: Dazu die Kenia-Bohnen blanchieren und die Champignons von Stielen und braunen Lamellen befreien und in Stifte schneiden. Mit einer Sauce aus weissem Olivenöl, Salz, Essig, Pfeffer, ein bisschen Zucker und Senf, Schalottenwürfeln, sowie Blattpetersilie beziehungsweise Kerbel begießen und dazu anbieten.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare1

Rouladen mit Kartoffelpüree und Bohnensalat

  1. Liz
    Liz kommentierte am 17.08.2015 um 08:32 Uhr

    Lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche