Rouladen Mit Kartoffelknödeln Uwe Spezial

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Kartoffelknödel:

  • 100 g Erdäpfeln
  • 80 g Griess
  • 250 ml Milch
  • 60 g Butter
  • 2 Eidotter
  • 1 Teelöffel Instant-Gemüsebrühen Pulver
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskat

Rouladen:

  • 4 Rouladenscheiben; von dem Rind aus der Keule 1/2 cm dick
  • Senf zum Bestreichen
  • 4 Speck (Scheiben)
  • 2 Zwiebel
  • 1 Essiggurke
  • 4 Zweig Thymian
  • 2 Stangensellerie (Stangen)
  • 125 ml Rotwein
  • 125 ml klare Suppe
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 EL (bis 2) Mehl
  • 1 EL (bis 2) Butter
  • 1 Lorbeergewürz
  • ein paar Pimentkörner
  • Salz
  • Pfeffer
  • Faden oder 4 Holzstäbchen

Für die Knödel, die rohen Erdäpfeln von der Schale befreien, grob raspeln und in eine ausreichend große Schüssel mit viel Wasser Form. Umrühren, damit sich ein weisser Film Kartoffelstärke auf dem Wasser bildet. Den Schüsselinhalt in ein Sieb umschütten, die Kartoffel-Masse in ein Geschirrhangl einschlagen und gut ausdrücken.

Die geriebenen Erdäpfeln in einen Küchenmixer Form, diesen mit Wasser auffüllen, das Ganze kurz durchmixen, abschütten und wiederholt in einem Geschirrhangl gut ausdrücken. Man kann zum Pürieren genauso einen Mixer verwenden. Es geht deshalb, die Kartoffel-Masse in ihrer Konsistenz noch feiner zu herstellen und die übrige Maizena (Maisstärke) auszuwaschen.

Milch und Butter zum Kochen bringen, das Gemüsebrühenpulver dazugeben und den Griess so lange einrühren, bis der Brei dick wird und am Kochtopf ansetzt. Den Kochtopf von dem Küchenherd nehmen, und den Brei ein wenig abkühlen. Die Dotter einarbeiten. Den Griessbrei abkühlen.

Die geriebenen Erdäpfeln hinzfügen, und alles zusammen zu einem glatten Teig durchrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken. Den Teig zu Kugeln formen, und die Knödel in leicht kochendes Wasser Form. Die Hitze bis kurz vor den Siedepunkt herunterregeln. Die Knödel sind fertig, wenn sie an die Wasseroberfläche aufsteigen. Die Knödel kann man bis zum Servieren einfach im heissen Wasser.

Die Rouladen klopfen, mit wenig Salz, aber ausreichend grobem Pfeffer würzen und eine Seite mit Senf bestreichen. In die Mitte der Rouladenscheibe legt man je einen Streifchen Speck, eine Viertel- Gurke, einen Thymianzweig und eine halbe Stange Stangensellerie.

Die Rouladen einschlagen und mit einem Faden zusammenbinden. Alternativ kann man genauso einen Holzstäbchen zum Verschliessen der Rouladen verwenden. Die Rouladen und eine grob gewürfelte Zwiebel im heissen Butterschmalz rundherum anbraten. Die zweite Zwiebel, grob geschnitten, hinzfügen und 30 Min. im offenen Schmortopf rösten. Die Rouladen dabei immer wiederholt auf die andere Seite drehen. Anschliessend mit Rotwein und klare Suppe löschen, das Lorbeergewürz und Neugewürz hinzfügen und bei geschlossenem Deckel bei schwacher Temperatur 30 Min. dünsten. Jetzt die Rouladen herausnehmen und warm stellen.

Im Kelomat gelten andere Garzeiten: zirka 10 Min. im offenen Kochtopf rösten, dann löschen und den Kochtopf verschließen und 15 Min. unter vollem Dampfdruck dünsten.

Die Soße durch ein Sieb passieren. Zum Binden, das Mehl mit der Butter in einer Tasse glattrühren wahlweise Mehl mit 1-2 El Rotwein, unter die Soße vermengen und kurz aufwallen lassen.

Vor dem Servieren der Rouladen die Fäden klein schneiden und dann auf einem Teller mit den Kartoffelklössen und der Soße anrichten.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rouladen Mit Kartoffelknödeln Uwe Spezial

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche