Rotweinhuhn

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Poularden; a 1, 4 kg, küchenfertig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 g Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Durchwachsener Tiroler Speck
  • 200 g Champignons
  • 4 EL Öl
  • 30 g Butter
  • 100 ml Portwein
  • 250 ml Geflügelfond
  • 250 ml Rotwein
  • 3 Thymianstiele
  • 1 Lorbeergewürz
  • 1 Teelöffel Maizena (Maisstärke)
  • 0.5 Bund Kerbel

1. Die Poularden mit einer Geflügelschere beziehungsweise einem schweren Küchenmesser in Keulen und Brüste (mit Brustknochen) zerteilen. Die Teile rundum mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen.

2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Streifchen schneiden. Speck grob würfeln. Champignons reinigen und vierteln, kleine Champignons nur halbieren.

3. Poulardenteile in einem Bräter im heissen Öl rundum goldbraun anbraten, herausnehmen. Knoblauch, Zwiebeln, Speck und Champignons im gleichen Bräter in der heissen Butter anbraten, mit dem Portwein löschen und kochen. Rotwein, Geflügelfond, Thymian und Lorbeer hinzfügen. Die Poulardenteile wiederholt einfüllen und alles zusammen im Backrohr auf der 2. Leiste von unten 40 Min. bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 35 Min. bei 180 Grad ) gardünsten.

4. Maizena (Maisstärke) mit wenig kaltem Wasser glattrühren. Kerbel grob hacken. Den Bräter aus dem Herd nehmen, die Poulardenteile auf einer Platte anrichten. Die Sauce bei starker Temperatur aufwallen lassen und mit der Maizena (Maisstärke) leicht binden. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

Die Sauce über die Poulardenteile gießen und mit Kerbel bestreut zu Tisch bringen.

Dazu passt Kräuterrisotto.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rotweinhuhn

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche