Rotkraut

  • Zutaten

  • Zubereitung

Portionen: 4

Für den Gewürzsud:

  • 4 Wacholderbeeren
  • 4 Gewürznelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 10 Pfefferkörner
  • Kümmel

Das Rotkraut auf einem Krauthobel hobeln oder fein schneiden. Salzen, mit Weinessig, Rotwein sowie Orangensaft übergießen und gut durchkneten. Einige Stunden rasten lassen. Die fein gehackten Zwiebeln in heißem Fett anlaufen lassen. Das Rotkraut mit dem Saft sowie die rohen Reiskörner beigeben und etwas dünsten. (Die Reiskörner geben beim Zerkochen etwas Bindung und das Rotkraut bekommt dadurch einen schönen Glanz.) Die Gewürze in etwas Wasser kochen, kurz ziehen lassen und in das Kraut abseihen. Die Marillenmarmelade einrühren und nun alles ca. 80 Minuten
dünsten lassen. Währenddessen eventuell etwas Wasser beigeben und das Kraut weich, aber noch bissfest dünsten. Mit Salz abschmecken. Bei Bedarf etwas Maisstärke in wenig Wasser anrühren und das Rotkraut damit binden.

Tipp

Das wahre Geheimnis jedes wirklich guten Rotkrauts ist das wohl ausgewogene Verhältnis von Süß und Sauer.

Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5

Kommentare5

Rotkraut

  1. Gast kommentierte am 05.03.2010 um 08:19 Uhr

    ich konnte auf phuket kärntner und thauländer damit begeistern

    Antworten
  2. walnuss
    walnuss kommentierte am 16.03.2014 um 11:09 Uhr

    Ich liebe Rotkraut - sehr gute Variante!

    Antworten
  3. frontrow
    frontrow kommentierte am 22.09.2014 um 08:59 Uhr

    Super Rezept! Sehr lecker

    Antworten
  4. marelif
    marelif kommentierte am 10.11.2014 um 09:46 Uhr

    mhh!

    Antworten
  5. KarinD
    KarinD kommentierte am 18.11.2014 um 17:37 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte