Rotgeschmorte Mehlklösse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 20 Getrocknete chinesische Schwammerln mit kochend heissem Wasser eingeweicht
  • 20 Gekochte Knödel
  • 4 EL Erdnussöl (oder Maiskeimöl)
  • 175 g Bambussprossen; aus der Dose in schmale Scheibchen
  • 2 EL Sojasauce (dunkel)
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 3 Teelöffel Sesamöl

Ein köstliches Pilzgericht für jede Gelegenheit!

Während die Knödel gemächlich dünsten, durchdringt die Sojasauce sie und färbt sie rötlich. Die Bambussprossen liefern den strukturellen Kontrast zu den schwammigen Knödeln und den zarten Pilzen. Nach buddhistischer Tradition werden bei diesem vegetarischen Gericht weder Ingwer noch Knoblauch, Reiswein oder Frühlingszwiebeln verwendet.

Die eingeweichten Schwammerln auspressen und das Einweichwasser zur Seite stellen.

Die gekochten Knödel auspressen.

Die Wok stark erhitzen, die Hälfte von dem Öl einfüllen und herumschwenken. Die Schwammerln unter Rühren und Wenden erhitzen, dann noch ein Viertel vom Öl hinzugießen und die Bambussprossen dazumischen. Das übrige Öl eingiessen und die Knödel darunterheben.

Das Einweichwasser von den Pilzen hineingiessen mit Salz, Sojasauce und Zucker würzen und aufwallen lassen. Zugedeckt bei kleiner Temperatur eine halbe Stunde leicht wallen, bis die klare Suppe beinahe eingekocht ist.

Bei stärkerer Temperatur nachmals kurz rühren und auf die andere Seite drehen, bis der Rest der Fluesssgkeit absorbiert ist.

Anrichten, mit Sesamöl beträufeln und heiß sevieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rotgeschmorte Mehlklösse

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche