Rotes Johannisbeerwasser - Woditza iz krasnoj smorodiny

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • Die Mengen richten sich nach den eigenen Vorräten
  • Reife rote Johannisbeeren
  • Wasser (abgekocht)
  • Zucker
  • Wodka

Fruchtwässer ("Woditzi") wurden aus Beerensaft hergestellt, der mit Wasser verquirlt und leicht gegoren wurde. Oft fügte man Wodka hinzu, freilich in sehr kleinen Mengen: 1 Suppenlöffel Wodka auf 1 Eimer Fruchtwasser.

Mit Wasser verdünnter, ausgiebig gekochter und gezuckerter Sauerkraut- oder Kohlsaft erfreute sich ebenfalls großer Beliebtheit. Diese Art Getränke müssen rasch konsumiert werden, da sie sich nicht lange halten.

Beachten: 7-14 Tage vorher beginnen.

Die Johannisbeeren gut putzen und ein Einmachglas bzw. emailliertes Gefäß zur Hälfte mit ihnen befüllen. Mit dem abgekühlten Wasser überdecken und das Gefäß verschließen. Drei bis zehn Tage kaltstellen.

Das Wasser sieben. Die Beeren können auf Wunsch ein zweites Mal angesetzt werden, denn sie enthalten noch genügend Saft.

Das Fruchtwasser nach Wahl süssen. Pro 1 l Flüssigkeit 1 EL Wodka hinzufügen. In Flaschen abfüllen und kaltstellen; diese jedoch nicht bei Temperaturen unter 1 °C lagern.

Nach drei bis vier Tagen trinkbar.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rotes Johannisbeerwasser - Woditza iz krasnoj smorodiny

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche