Rotes Entencurry - geng thaeng pet

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 2 Entenkeulen - jede in etwa 125 g
  • 750 ml Kokosmilch
  • 250 ml Kokoscreme
  • 0.5 EL Palmzucker
  • 2 EL Fischsauce
  • 4 Kaffirlimettenblätter; zerrissen
  • 2 Lange grüne Chilis; in diagonale Scheibchen geschnitten
  • 1 Basilikumblätter; bai horapa

Paste:

  • 7 Getrocknete lange rote Chilis; entkernt, eingeweicht und abgetropft
  • 1 lg Salz
  • 2 EL Zitronengras
  • 0.5 EL Kaffirlimettenschale; fein gehackt
  • 2 EL Schalotte
  • 1 EL Geröstete und gehackte rote Schalotte
  • 1 EL Knoblauch (gehackt)
  • 0.5 Teelöffel Garnelenpaste (gapi)
  • 10 Pfefferkörner
  • 1.5 Teelöffel Koriandersamen; geröstet und gemahlen
  • 1 Teelöffel Kuminsamen; geröstet und gemahlen
  • 0.25 Muskat; grob zerstoßen und kurz geröstet
  • 5 Nelken; geröstet und gemahlen

Die Paste beinhaltet eine ungewöhnliche Masse an getrockneten Gewürzen im Verhältnis zu den anderen Ingredienzien - ein paar geröstete Schalotten sollen dieses Übergewicht ausgleichen. Es ist ein dunkles, schweres und duftendes Curry, das sich ebenfalls großartig mit Wild - Reh, Jungtaube oder ebenfalls Hase - kochen lässt.

Z U B E R E I T U N G Erst einmal die Paste kochen.

Keulen ausbeinen und das Fleisch in Würfel von 1 cm schneiden.

Knochen abspülen, dann zerhacken und in der Kokosmilch eine halbe Stunde leicht wallen. Durchseihen, Kokoscreme an die Kokosmilch Form, aufwallen lassen und das Fleisch zufügen. Sanft leicht wallen, bis das Fleisch zart und die Krem ölig ist - 10 min (unter der Voraussetzung, dass nötig ein wenig Wasser zufügen, damit sie nicht zu ölig ist), dann von dem Küchenherd nehmen.

Ca. 1 El Kokoscreme und -oel aus diesem Kochtopf in einen anderen Kochtopf Form.

3 El Paste darin anbraten, bis sie duftet, dabei oft mit mehr Kokoscreme aus dem anderen Kochtopf befeuchten. Mit Palmzucker und Fischsauce würzen. Inhalt des anderen Topfes hinzfügen und 2 bis 3 min auf kleiner Flamme sieden. Chilis, Limetten- und Basilikumblätter zufügen. Abschmecken-, Dieses ziemlich schwere, ölige und pikante Curry sollte salzig, scharf und süß schmecken.

Als Zuspeisen:

- eingelegter Ingwer

- gedämpfte gesalzene Enteneier

- frittierter getrockneter Fisch wie pla salit, pla grop bzw. getrocknetes geräuchertes Forellenfilet

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rotes Entencurry - geng thaeng pet

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche