Rote-Rüben-Risotto

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für das Rote-Rüben-Risotto die Zwiebeln fein schneiden, die Rote Rübe schälen und kleinwürfelig schneiden, die Thymianblättchen abrebeln und fein hacken.

1 EL Butter in einem Topf mit schwerem Boden erhitzen und die Zwiebeln darin goldgelb rösten. Den Reis dazuegeben und durchrühren - die Reiskörner sollen von Butter überzogen sein. Mit Weißwein ablöschen und mit einem Schöpfer heißer Gemüsesuppe aufgießen. Erst wenn die Flüssigkeit aufgesogen ist, den nächsten Schöpfer heiße Suppe dazugeben, währenddessen immer rühren, bei Bedarf salzen. Nach 10 Minuten die Rote-Rüben-Würfel und den Thymian dazugeben.

Sobald der Reis weich, aber noch kernig ist, vom Herd nehmen, einen Esslöffel Butter und den Parmesan unterrühren. 5 Minuten zugedeckt rasten lassen.

Das Rote-Rüben-Risotto in tiefen Tellern anrichten und mit gehackter Petersilie und etwas frisch gemalenem Pfeffer bestreuen.

Tipp

Sie können das Rote-Rüben-Risotto zur Hälfte auch mit etwas Rote-Rüben-Kochsud oder mit Rote-Rüben-Saft aufgießen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 3 0

Kommentare13

Rote-Rüben-Risotto

  1. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 10.03.2016 um 18:09 Uhr

    Zum Schluss etwas frischen Kren darüber hobeln!

    Antworten
  2. SandRad
    SandRad kommentierte am 22.11.2016 um 08:27 Uhr

    Schmeckt hervorragend :) Statt Weißwein habe ich einen Rose-Sekt (Stifterl) genommen, weil ich den nicht mehr daheim hatte. Die roten Rüben habe ich nicht vorgegart, sondern roh und klein würfelig geschnitten dazu gegeben. Etwas Pfeffer direkt drunter gerührt und mit Parmesan bestreut. Auf den Petersiel habe ich vergessen, war aber auch so, sehr gut :)

    Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 22.11.2016 um 14:42 Uhr

      Ich hab das zum Probieren mit einem Steirerkren aus dem Glas probiert - hat für mich gar nicht zusammen gepasst.

      Antworten
  3. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 15.02.2016 um 20:42 Uhr

    Wie kann man sich den Geschmack vorstellen? Übermannt der Roterübengeschmack alles?

    Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 22.11.2016 um 14:40 Uhr

      Schwierig zum Erklären, ich finde das Gericht sehr stimmig. Man muß rote Rüben schon mögen, aber sie sind nicht dominant. Typisches Risotto mit dem Geschmack roter Rüben, die nicht dominieren, leicht süssllich, sehr passend der Thymian, solange man es damit nicht übertreibt. Meine Meinung, einfach probieren und sich überraschen lassen, es lohnt sich :)

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche